Stadtradeln. Eine Person ist von hinten zu sehen, wie sie Fahrrad fährt

Stadtradeln im Wintersemester 21/22

Von Montag, 06. September, bis Sonntag, 26. September, findet das diesjährige Stadtradeln statt, bei dem auch die Hochschule Osnabrück mit zwei Teams vertreten ist.

Das Stadtradeln ist ein deutschlandweiter Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, wie häufig du fährst – jeder Kilometer zählt!

Für die Hochschule starten zwei Teams – eins für den Standort Osnabrück, eins für den Campus Lingen, für die du dich bereits jetzt anmelden kannst.

Gemeinsam sollen bunte Teams aus Mitarbeitenden, Lehrenden und Studierenden entstehen und den Klimaschutz an der Hochschule fördern. Auch wer sich nicht in Osnabrück oder Lingen vor Ort befindet, kann für das Hochschulteam radeln. Im vergangenen Jahr sind 154 Hochschulmitglieder mitgeradelt, die insgesamt 31.222 Kilometer fuhren.

Für das Hochschulteam Osnabrück kannst du dich auf https://www.stadtradeln.de/osnabrueck anmelden und das Team „Hochschule Osnabrück“ auswählen. Wer das Hochschulteam in Lingen unterstützen möchte, meldet sich auf https://www.stadtradeln.de/lingen an.

Die Stadt Osnabrück vergibt für die fleißigsten Radelnden und das größte Team Preise. Für jeden Mitradelnden gibt es außerdem eine gelbe Stadtradel-Warnweste bei Klimaschutzmanagerin Sabine Adamaschek, s.adamaschek@hs-osnabrueck.de, Tel.: 0541 969-7045. An sie kannst du dich auch bei Rückfragen zur Aktion wenden.

Digitaler Studieninformationstag – Lingen

Welcher Studiengang passt zu mir? Wie und wo kann ich mich bewerben? Was erwartet mich im Studium? Wo werde ich wohnen? Und wie soll ich meine Studienzeit finanzieren?

Diese und viele weitere Fragen werden beim Digitalen Studieninformationstag des Campus Lingen am Montag, 14. Juni, von 9.30 Uhr bis 15 Uhr beantwortet.

Neben spannenden Kurzvorträgen und Schnuppervorlesungen aus den verschiedenen Fachbereichen erhalten Teilnehmende zahlreiche Informationen rund um das Studieren und Leben in Lingen.

Mit dabei sind Vertreter*innen des Niedersachsen-Technikums, des Studentenwerks und unseres AStA & unserem Fachschaftsrat.

Virtuelle Messestände, Einblicke in einige Hörsäle und die Chance, Studierenden der Fakultät Management, Kultur und Technik in lockerer Runde individuelle Fragen zu stellen, komplettieren den digitalen Studieninformationstag.

Mehr Informationen, wie die Anmeldung, Veranstaltungsorte, usw. findet ihr auf der Seite des Digitalen Studieninformationstag des Campus Lingen.

Mathematisches Vorsemester

Um das mathematische Wissen bereits vor dem Studium aufzufrischen, bietet die Hochschule Osnabrück ein freiwilliges mathematisches Vorsemester an. Das mathematische Vorsemester wird in diesem Jahr vom 20. August 2020 bis zum 8. Januar 2021 im 14-tägigen Rhythmus am Freitagnachmittag und am Samstag stattfinden. Das Vorsemester richtet sich vor allem an Berufstätige und alle, deren Schulabschluss schon einige Zeit zurückliegt.
Eine Onlineanmeldung ist bis Freitag, 7. August, möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro.

Gruppen-Videochat „Mal drüber reden…“

Der gewohnte Studien- und Lernalltag hat sich in Zeiten von „Social Distancing“ und Online-Vorlesungen gewandelt. Dabei kann es unterschiedlich gut gelingen, sich mit den neuen Gegebenheiten anzufreunden – vielleicht fehlt einfach die Motivation, sich um 8 Uhr zur Vorlesung an den Rechner zu setzen, oder sich allein zu Hause ohne Lerngruppe auf die Klausuren vorzubereiten. Womöglich überschattet die Frage nach der Finanzierung des Lebensunterhalts aber auch einfach gerade den gesamten Studienalltag.

In unserer Gruppenberatung „Mal drüber reden…“ möchte Ihnen das Team der Zentralen Studienberatung den Raum bieten, genau das zu tun – einfach mal drüber reden und gemeinsam mit uns und Ihren Kommiliton*innen im Austausch Lösungen zu entwickeln.

Wir beraten Sie live in einem Gruppen-Videochat zu allen Fragen, die Sie im Moment zum Studium unter den veränderten Bedingungen beschäftigen und leiten sie ggf. an entsprechende Stellen weiter.

Gruppenberatung „Mal drüber reden…“ am Freitag, den 26. Juni von 14 – 16 Uhr.

Bitte melden Sie sich per E-Mail an: info@zsb-os.de

Wichtig: Sie bekommen anschließend einen Link zum Chat zugeschickt. Bitte prüfen Sie auch Ihren SPAM-Filter, wenn Sie in Ihrem Posteingang keine E-Mail von uns erhalten haben.

Solidarprojekt – Gesellschaftliches Engagement

Studierende erhalten 2020 die Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung um Freiräume für soziales und gesellschaftliches Engagement zu nutzen. Eine finanzielle Bedürftigkeit seitens der Beantragten ist zwingend notwendig, diese kann zum Beispiel durch den Wegfall eines klassischen Studierendenjobs (Gastronomie, etc.) entstanden sein. Dabei werden Studierende ca. 4-5 Monate als studentische Hilfskraft mit 40 Arbeitsstunden (ca. 450,00 € monatlich) im Monat beim Gesellschaftlichen Engagement angestellt. Es können nur immatrikulierte Studierende eine finanzielle Förderung erhalten. Das Projekt ist in Kooperation mit einer gemeinwohlorientierten Organisation durchzuführen. Das eingereichte Projekt muss einen thematischen Bezug zur aktuellen Corona-Pandemie haben. Es können 10 Studierenden in diesem Rahmen gefördert werden. Die Studierenden müssen sich mit den folgenden Unterlagen bis zum 22.05.2020 bewerben:

  • Motivationsschreiben (max. 700 Zeichen)
    Leitfrage: Was ist Ihre persönliche Motivation für die Durchführung Ihres “Corona-Projektes”?
  • Studierendenausweis
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Projektbeschreibung mit Kooperationspartner inklusive Bestätigung der Zusammenarbeit
  • Kurze Erläuterung (max. 700 Zeichen) folgender Frage zur Bedürftigkeit:
    Schildern Sie uns kurz, wann und wie die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Entwicklungen für Sie zu einer besonders schwierigen finanziellen Situation geführt hat?

Die Unterlagen sind digital in einer PDF-Datei an die E-Mail-Adresse engagement@hs-osnabrueck.de zu senden. Offene Fragen zum Solidarprojekt senden Sie bitte ebenfalls an die aufgeführte E-Mail-Adresse.

Die Erfahrungen aus den einzelnen Solidarprojekten werden der Hochschule in Form von Vorträgen, eingebettet in z.B. einer Abendveranstaltung oder einem Thementag, präsentiert.

Learning Center – Neue Angebote für Tutor*innen

Auch in diesem Semester bietet das LearningCenter Qualifizierungen speziell für Tutor*innen an. In der Basisqualifizierung werden Themen wie Methoden zur Gestaltung von Tutorien, der Umgang mit herausfordernden Situationen und die Spezifika der Rolle als Tutorin bzw. Tutor behandelt. Zwei Workshops werden zur Vertiefung angeboten und behandeln zum einen, wie mit heterogenen Studierendengruppen umgegangen werden kann und zum anderen wie Tutor*innen Lerngruppen unterstützen und die Zusammenarbeit von Studierenden fördern können. 

Weitere Informationen zu den Workshops und die Anmeldung finden Sie in der StudiumPlus-Datenbank https://www.hs-osnabrueck.de/de/studiumplus/
Workshops können als Teil des Zertifikatsprogramms oder unabhängig davon belegt werden. 

Wir laden Sie alle herzlich zur Informationsveranstaltung zum Zertifikatsprogramm ein.
Diese findet am 07.04.2020 um 18:00 Uhr in der Caprivi Lounge (Gebäude CK) statt und bietet unter anderem die Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung.
Die Anmeldung hierfür erfolgt über StudiumPlus: https://www.hs-osnabrueck.de/studiumplus/

Nähere Informationen zum Zertifikatsprogramm finden Sie unter: www.hs-osnabrueck.de/tutoring-zertifikatsprogramm
Zum Thema Tutoring an der Hochschule Osnabrück können Sie sich auf der Homepage unter https://www.hs-osnabrueck.de/de/learningcenter/angebote-fuer-studierende/tutoring/ informieren. 

Von Ersti-Stress und Mentor-Zertifikaten: Warum es sich lohnt Mentor zu werden und Mentee zu sein!

Wie der Schmetterlingseffekt zieht sich das Thema Mentoring nun durch das Studium von Ann-Katrin und mir. Wir waren vor 3 Jahren selber Mentees und waren einfach dankbar in dem Informationsdschungel am Anfang des Studiums nicht allein zu sein und Hilfe an der Hand zu haben. Unsere Dankbarkeit konnten wir dann zeigen indem wir selbst Mentoren wurden.

Auch eine tolle Erfahrung – wir haben nicht nur eine besondere Verbindung zu nachfolgenden Semestern, sondern konnten auch Kontakte zu anderen Studiengängen und Verantwortlichen der Hochschule knüpfen. Als das Mentorenprogramm nicht mehr weitergeführt werden konnte, war uns sofort klar, dass wir es am Leben erhalten müssen. Wir organisieren nun das zweite Mal das Programm. Unser Ziel ist es, dass nicht einfach die Campustour erledigt wird und am Ende stauben die Mentoren ein Zertifikat ab. Gemeinsame Aktionen z. B. Grillen, Kneipentouren und Weihnachtsfeiern sollen dazu beitragen, dass die geschaffenen Beziehungen gestärkt werden und ein Gefühl von Gemeinsamkeit entsteht, eventuell sogar über ein Semester hinaus!

Ab Sofort ist es wieder möglich sich für das Mentorenprogramm anzumelden. Ein Infomail an alle Studierende der AuL habt ihr vielleicht bekommen.
Bei Fragen kontaktiert uns gerne unter: mentorenprogramm-aul@hs-osnabrueck.de .

Wir freuen uns auf euch
Ann-Kathrin und Sarah

Klimaschutzbericht der Hochschule Osnabrück 2019

Klimaschutz spielt in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle. Auch die Hochschule Osnabrück nimmt ihre Verantwortung ernst und wirkt aktiv bei der Gestaltung und Umsetzung der Klimaschutzziele mit. Das im Jahre 2016 eingeführte Klimaschutzmanagement basiert auf dem Klimaschutzteilkonzept „Eigene Liegenschaften“. Es beinhaltet CO2-Einsparpotenziale durch Gebäudesanierungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Änderung des Nutzerverhaltens. Die Ziele und Handlungsfelder sind u.a.

• Verringerung des CO2-Ausstoßes
• Verringerung des Energieverbrauchs
• Beschaffung nachhaltig gestalten
• Förderung nachhaltiger Mobilität
• Nachhaltiges Forschen
• Nachhaltigkeit in der Lehre

Im folgenden Bericht findet ihr eine Übersicht und Erläuterung der Aktivitäten und Ergebnisse der Reduzierung des CO2-Ausstoßes durch Strom- und Wärmeversorgung sowie Dienstreisen von Beschäftigten.
Den Bericht könnt ihr hier herunterladen.

So bekommst Du Geld für Dein Projekt – von der Hochschule

Das Semester hat wieder angefangen und Du hast eine Idee für ein Projekt, doch fehlt es Dir an Geld für die Umsetzung? Dann zeigen wir Dir jetzt, wie Du das vielleicht ändern kannst. Das Zauberwort lautet Studienqualitätsmittel (SQM). Klingt erstmal kompliziert, im Namen steckt aber eigentlich schon alles, was Du wissen musst.

Studienqualitätsmittel sollen Studium und Lehre verbessern

Das ist im Kern das, was sie tun. Eben die (Studien-)Qualität steigern. Die Mittel, also das Geld, kommen dabei vom Land und werden an die/denjenigen vergeben, wer diese beantragt und einen guten Grund dafür hat. Wenn Du also ein Projekt hast, das sich beispielsweise für sozial-benachteiligte Studis einsetzt oder auch nur für die allgemeine Unterhaltung (wie der Hochschulball in Lingen), dann kannst Du dafür Gelder beantragen. Von dem Geld kannst Du dann beispielsweise PCs oder Material kaufen, Gastvorträge finanzieren oder auch Fahrtkosten abrechnen.

Rund 10.000.000 Euro standen 2017 zur Verfügung

Das heißt aber noch lange nicht, dass die auch genutzt werden. Im Gegenteil. Fünf Millionen blieben ungenutzt. Fünf. Millionen. Meistens sind es auch nicht Studierende, die die Mittel beantragen, sondern ProfessorInnen und MitarbeiterInnen. Diese beantragen oftmals (Lehr-)Personal, Geräte oder andere Lehr- und Lernmaterialien. Auch die Verlängerung der Öffnungszeiten von Bibliotheken wurde beispielsweise durch einen SQM-Antrag finanziert.

Jeder Studi kann einen SQM-Antrag stellen

Das ist also Deine Chance! Nutze sie und beantrage Studienqualitätsmittel, um damit Dein Studium und damit auch unser aller Studium an der Hochschule zu verbessern. Deine Ideen müssen also nicht weiterhin Träume bleiben, sondern sind durch Studienqualität vielleicht endlich realisierbar! Du hattest sicher schon mal eine Idee, was man am Campus besser machen könnte. 😉

Bis zum 29. März können noch Mittel beantragt werden

Also schnell jetzt. Die Zeit drängt! Auf der Seite der Hochschule Osnabrück findest Du weitere Informationen sowie das Antragsformular für die Studienqualitätsmittel.

 

 

Nachts in der Hochschule – Was ist die Osnabrücker Campus Nacht?

Studierende aus jedem Studiengang haben es durch die zahlreichen Werbemöglichkeiten wahrscheinlich schon mitbekommen: am Samstag findet die Osnabrücker Campus Nacht (OCN) statt. Der Campus Westerberg und der Campus Haste der Hochschule Osnabrück sowie das Schloss der Universität öffnen ihre Tore und Türen.

Für die Studierenden heißt das folgendes.

Uni und Hochschule schließen sich zusammen und zeigen, was sie können. Hörsäle und Labore sind in der Nacht vom 10. Juni von 17:00 bis 24:00 für alle Interessierten geöffnet und begehbar. Ziel: zu zeigen, was Wissenschaftler/Innen machen und mit ihnen zu diskutieren.

Professoren, Mitarbeiter und Studierende stellen ihre Arbeit und Projekte vor. Was das für Dich bedeutet?
Wenn Du schon studierst, kannst Dir mal anschauen, was in den anderen Studiengängen passiert. Wenn Du noch nicht ganz weißt, kann auch das helfen zu sehen, wie es so im Hochschulbetrieb abläuft.
Der Eintritt ist selbstredend frei.

Und was passiert dann?

Es gibt mehr als 200 Programmpunkte. Und Du kannst alles testen: Psychologie-Tests, Kriminalfälle und Flugsimulatoren. Außerdem kannst Du Lebensmittel herstellen und noch viel viel mehr. Neben den vielen Veranstaltungen in den Räumlichkeiten, sind Bühnen aufgebaut, auf denen Musikerinnern und Musiker der Hochschulen ihre Fähigkeiten zum besten geben und für ausgelassene Stimmung sorgen.

Eine Übersicht über alle Events findest Du im Programmheft.

Hinkommen und auch wieder weg

Auch für die An- und Rückfahrt ist während der OCN gesorgt. Studierende können natürlich ohnehin ihr Semesterticket nutzen. Alle anderen können das kostenlose Bus-Ticket der Stadtwerke nutzen, welches Du im “hier”-Magazin der Stadtwerke Osnabrück finden kannst. Das Magazin gibt es wiederum im Service- und Mobilitätszentrum der Stadt, in der Hochschule, in der Universität und auch am Abend selber.

Weitere Informationen

Wer noch weitere Infromationen sucht, kann die auf der Seite der Osnabrücker Campus Nacht finden.
Zur OCN gibt’s hier auch ein Video.