Mit dem Semesterticket nach Hannover: Das Maschseefest und eine Stadterkundung

Heute heißt es raus aus Osna und „Hallo Hannover!“. Auch in unserer Landeshauptstadt gibt es einiges zu feiern und umso mehr zu entdecken. Fangen wir ganz studilike mit der Feierei an. 😉

Das Maschseefest

Vom 27. Juli bis zum 14. August findet in Hannover traditionell das Maschseefest (Location: Arthur-Menge-Ufer / Rudolf-von-Bennigsen-Ufer) statt. Zweieinhalb Wochen lang hast du die Chance mit deinem Semesterticket nach Hannover zu fahren und alles auszuprobieren, was dir das Maschseefest täglich an Programm bietet. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack: Es warten zahlreiche Live Acts auf der Maschsee Bühne und der Kultbühne auf dich. Darunter u.a. Stanfour, Wingenfelder, eine Queen Revival Band, Adesse, ein U2-Cover und ein Tina Turner-Cover sowie die Kultperformer Lotto King Karl und Torfrock. Darüber hinaus gibt es eine Vielfalt an weiteren coolen Highlights, z.B. karibische Musik im Karibikdorf, ein Salsa Schnupperkurs, Open-Air-Diskos, Partys im Groove Garden, das legendäre Funbootrennen und jede Menge Comedy. Wenn du jetzt glaubst das war schon alles, dann können wir dich beruhigen. Da geht noch mehr ;). Damit du auch ja keine coole Veranstaltung verpasst, findest du hier das Programm zum Fest. In dieser Ansicht findest du auch das Programmheft als pdf Datei, welches du dir ganz bequem auf dein Handy laden kannst. Damit du nicht nur weißt welche Veranstaltungen und Angebote stattfinden, sondern diese im Feiergetümmel auch findest, lade dir doch auch direkt den Lageplan, der unter dem Programmheft erscheint, herunter.

Hannover ist jedoch nicht nur zum Maschseefest einen Besuch wert, sondern hat auch darüber hinaus einiges zu bieten. Nutz doch das tolle Wetter derzeit aus und entdecke die Sehenswürdigkeiten von Hannover auf einer chilligen Stadttour.

Das Neue Rathaus

Als besonders imposant und sehenswert empfiehlt sich besonders das Neue Rathaus für einen Besuch. Einen ersten Eindruck bekommst du bereits auf unserem Titelbild. Den tollen Anblick des Gebäudes macht vor allem der davor gelegene kleine See aus, der das Neue Rathaus in sich spiegelt. Eine Besonderheit, die das Gebäude bietet, ist die Möglichkeit die Kuppel mit einem Bogenaufzug zu erreichen. Von dort aus hast du einen richtig schönen Ausblick auf die Stadt. Eine Karte für Studis kostet 2€.

Die Altstadt

Von der Kuppel aus kannst du dir dann direkt das nächste Ziel deiner Stadterkundung anschauen, die Altstadt rund um die Marktkirche und das Alte Rathaus. Dort begeistern besonders die vielen alten Fachwerkhäuser mit ihrem gemütlichen Flair. Da bietet sich doch direkt ein kleiner Zwischenhalt in einem der schönen Cafés an. Frisch gestärkt, kannst du dich aufmachen, um dir z.B. das Leibniz-Haus anzusehen. Ein absolutes Muss ist zudem ein Besuch beim Leineschloss, welches heutzutage als Sitz des Niedersächsischen Landtages fungiert.

Die Herrenhäuser Gärten, der Maschsee und Parkanlagen

Ebenfalls bekannt ist Hannover auch für seine Herrenhäuser Gärten. Wenn dich gut gehegte und gepflegte, detailverliebte Barockgärten faszinieren, dann kommst du an den Herrenhäuser Gärten absolut nicht vorbei. Eine für Studis ermäßigte Eintrittskarte, die zur Besichtigung des Großen Garten, des Museums Schloss Herrenhausen und für den auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegenden Berggarten berechtigt, kostet dich erschwingliche 5 €.

Wenn du den Maschsee mal anders und nicht als ausgelassene Feiermeile erleben willst, dann eignet er sich auch prima, um bei einem entspannten 6 km langen Spaziergang einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Zum Entspannen laden ebenfalls die zahlreichen Stadtteilparks ein, die du mit Hilfe des Stadtplanes ganz einfach entdecken kannst.

Abschließend muss nur noch geklärt werden, wie du mit deinem Semesterticket nach Hannover kommst. Am Besten steigst du in Osnabrück am Hauptbahnhof in die Westfalenbahn nach Hannover ein, tauschst 1,5 Stunden den neuesten Klatsch und Tratsch mit deinen Freunden aus oder liest entspannt ein gutes Buch und ehe du dich versiehst, bist du auch schon in Hannover angekommen. Viel Spaß beim Erkunden unserer schönen Landeshauptstadt! 🙂

Mit dem Semesterticket nach Oldenburg: Der Kultursommer und weitere coole Highlights

„Wie lebt es sich denn so in den Semesterferien?“

Eine derzeit sehr beliebte Frage an alle Studis dieser Welt, die gerade ihre freie Zeit genießen dürfen. Damit du bei dieser Frage auch weiterhin alle Gesprächspartner mit einem grinsenden „Sehr gut!“ neidisch machen kannst, haben wir für dich eine Menge cooler Orte rausgesucht, an denen du deine Zeit genießen kannst. Praktischerweise kannst du all diese Orte mit deinem Semesterticket problemlos erreichen, denn obwohl wir, wie du hoffentlich auch, unsere Studi-Stadt Osna lieben, so lohnt sich ein Blick über die Stadtgrenzen hinaus doch auch immer mal wieder. Andrej hat bereits den Startschuss für unsere Sommerrubrik „Reisen mit dem Semesterticket“ mit seinem Artikel über Bremen gegeben, lass dich überraschen welche Städte noch folgen werden.

Heute geht es weiter mit einer schönen Nachbarstadt von Osnabrück, einer fahrradfreudigen Stadt – nein, es ist nicht Münster, sondern wie sollte es anders sein, Oldenburg! Vermutlich bist du schon mal dort gewesen und sei es nur, um einmal in die Bahn nach Hause umzusteigen, aber hast du dir die Stadt schon mal genauer angesehen?

Der Kultursommer und das Stadtfest

Aktuell findet in Oldenburg gerade der Kultursommer statt. Bereits seit dem 13.07.16 und noch bis zum Ende der Woche kannst du täglich an einem Programm deiner Wahl teilnehmen. Das Beste daran, viele Veranstaltungen sind kostenlos, sodass du deinen Studi-Geldbeutel schonen und trotzdem eine Menge Spaß haben kannst. Wie wäre es zum Beispiel am Freitag ab 19:30 Uhr mit einem kostenlosen Konzert auf dem Schlossplatz von der Berliner Band Isolation Berlin, die Musik aus den Bereichen Indie Rock & Alternative Pop spielt? Alternativ oder möglicherweise im Anschluss verspricht aber auch ein Besuch im Schlosshof beim Open Air Kino (7 € Eintritt), welches am Freitag um 22:00 Uhr James Bond Spectre zeigt, ein tolles Abendprogramm. Weitere Infos zum Kultursommer findest du hier.

Wenn du in diesem Sommer leider keine Zeit hast die Veranstaltungen des Kultursommers zu besuchen, dann sieht es vom 25. bis zum 27. 08.16 zeitlich bei dir hoffentlich besser aus, denn dann feiern die Oldenburger schon wieder – das Stadtfest ;). Es warten zahlreiche Live-Acts auf dich, die in den Gassen der Innenstadt performen. Die Verpflegung dürfte bei einem zahlreichen Angebot an Buden ebenfalls nicht zu kurz kommen. Auch hier wieder der Hinweis, wo du weitere Infos finden kannst.

Die Innenstadt

Du findest das waren jetzt aber genug Infos zu abendlichen Beschäftigungsmöglichkeiten und möchtest gerne einen Tipp wo oder wobei du deine Zeit in Oldenburg entspannt verbringen kannst? Dann haben wir hier genau das richtige für dich. Oldenburg ist bekannt für die einladende Innenstadt mit vielen kleinen verwinkelten Gassen, die sowohl eine Vielzahl an Shopping-Möglichkeiten als auch niedliche Cafés zum Entspannen bietet. Vom Bahnhof gibt es mehrere Wege, um in die Innenstadt zu gelangen. Wähle doch zum Beispiel den Weg über die Moslestraße, um an den Rand der Innenstadt zu gelangen oder gehen die Kaiserstraße via Stau entlang zum Schloss, welches am anderen Ende der Innenstadt liegt. Wenn es dir nur am Wochenende möglich ist Oldenburg zu besuchen, dann bietet sich die Lange Einkaufsnacht am Samstag den 10.09.16 an. An diesem Tag haben die Geschäfte bis um 22:00 Uhr geöffnet.

Bike & Inliner Nights

Zum Abschluss noch ein Hinweis auf die Bike & Inliner Nights. Am 03.08.16 und am 07.09.16 kannst du dir deine Inlineskates, dein Skateboard oder dein Rad schnappen und dir Oldenburg auf Rollen bzw. Rädern anschauen. Der Treffpunkt befindet sich am Julius-Mosen-Platz. Weitere Infos dazu findest du hier.

Damit du die Innenstadt und die Veranstaltungsorte stressfrei erreichen kannst, findest du hier einen Stadtplan von Oldenburg. Um Oldenburg überhaupt erst zu erreichen, nimmst du einfach die Nordwestbahn Richtung Oldenburg/ Wilhelmshaven vom Hauptbahnhof oder vom Altstadtbahnhof aus. Auf dem Foto siehst du übrigens die Hunte. Wie wäre es also zu guter Letzt noch mit einem kleinen Spaziergang an der Hafenpromenade?

Also, auf gehts, hab eine schöne Zeit in Oldenburg! 🙂

Campus ohne Grenzen Lingen feiert

Am 02. Juni 2016 fand die erste Party des Projektes Campus und ohne Grenzen in Lingen statt. Studierende und Geflüchtete waren eingeladen, gemeinsam im Bonikeller, einem Jugendkeller der Kirchengemeinde Bonifatius in Lingen, zu feiern. Etwa 50 Jugendliche und junge Erwachsene verbrachten miteinander einen bunten Abend mit viel Austausch, Musik und Tanz. Bei erfrischenden Getränken, Kicker-Turnieren und Tanzmusik aus dem Nahen Osten kam ausgelassene Stimmung auf und alle hatten die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre besser kennen zu lernen. Der Abend war sowohl für Geflüchtete als auch für Studierende eine Bereicherung und ein voller Erfolg. Eine zweite Party im Wintersemester ist bereits angedacht.

Mit dem Semesterticket nach Bremen: die Breminale und Badeseen

Du spürst den letzten Prüfungsstress sicher noch in den Knochen und dich plagen noch die ein oder anderen nervlichen Restzuckungen. Du brauchst definitiv eine Auszeit und ein stumpfes Programm für deinen verbrauchten Kopf. Du sollst etwas vom Sommer abkriegen, du brauchst Frischluft, möchtest unter Menschen, willst laute Musik und musst mal raus aus der Stadt – in eine andere Stadt. Glücklicherweise haben wir so ein tolles Semesterticket mit dem wir locker mal nach Bremen, Hannover, Bielefeld, Münster oder auch nach Hamburg flatratefahren können. Du solltest das auf jeden Fall ausnutzen und zwischen dem 13. bis 17. Juli zur “Breminale” reisen! Denn dort gibt es all das, was du in den letzten Wochen so vermisst hast.

Breminale 2016

Breminale (Pressefoto)

Das eintrittsfreie Kulturfestival findet direkt an der Weser in Bremen auf den Osterdeichwiesen statt (direkt neben dem Weserstadion). Mehr als 100 Bands und Künstler, darunter Jupiter Jones (Mi., 13. Juli / 20:00 Uhr) , Max Giesinger (Do., 14. Juli / 20:30 Uhr), Flo Mega (Sa., 16.07. / 21 Uhr) oder Faakmarwin (So., 17.07. / 19:50 Uhr), sowie reichlich Fressbuden und Bremer Gesöff. Die Breminale ist das wohl größte Fest der Stadt und damit jeden Sommer das Open Air-Highlight schlechthin. Laut Weser Kurier waren im letzten Jahr 200.000 Besucher auf dem Weserufer. Eine Übersicht aller spielenden Bands findest du hier.

Werdersee

By (Christian) Jason Peper (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

By (Christian) Jason Peper (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Der langgezogene See, der parallel zur Weser in Bremen liegt, eignet sich perfekt, um sich auf den Wiesen oder dem künstlichen Sandstrand in der Sonne zu erholen. Der Werdersee ist der größte Bremer Badesee mit Deichpromenade und vereinzelten Grillplätzen. Vom Hauptbahnhof fährt die Straßenbahn Linie 4 oder 5 direkt zum Werdersee. Du musst dafür bis zur Station “Kirchweg” fahren. Dann den Kirchweg Richtung Weser bis zum Ende laufen und durch den Deichschart zum Strand. Weitere Infos mit Karte findest du hier.

Ein weiterer beliebter Badesee ist der Stadtwaldsee, auch Unisee genannt. Hier findest du weitere Infos.

Bürgerpark

By Konstantin Zigmann (Bürgerparkverein Bremen) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

By Konstantin Zigmann (Bürgerparkverein Bremen) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Ich habe in Bremen meinen Bachelor abgeschlossen und was ich an der Stadt am schönsten fand, war definitiv der Bürgerpark. Ob kurzer Besuch oder Tagesausflug, der Bürgerpark ist so riesig, dass man sich richtig Kondition erlaufen kann. Er wird nicht umsonst als grüne Lunge der Stadt Bremen bezeichnet und feierte am 28. Juni 2016 sein 150 jähriges Bestehen. Mit einer Fläche von mehr als 200 Hektar mit Liegewiesen, Wäldern, Spielplätzen und einem Tiergehege ist er gemeinsam mit dem Stadtwald Bremens das Erholungsgebiet Nummer 1, das sich von der Universität am Stadtrand bis zur Innenstadt erstreckt.

Vom Hauptbahnhof nimmst du einfach die Buslinie 26 oder 27 Richtung “Walle” und fährst 3-5 Minuten bis zur Bürgerpark-Haltestelle. Oder du läufst über den Hintereingang des Hauptbahnhofs einfach geradeaus weiter und gelangst innerhalb von 5 Minuten bis zum luxuriösen Parkhotel, welches man schon von Weitem nicht übersehen kann. Das Gelände ist gleichzeitig der Eingang zum Bürgerpark. Der Bürgerpark ist toll zum Erholen und für lange Spaziergänge.

Bremer Altstadt und das Schnoorviertel

By Jürgen Howaldt (Own work (selbst erstelltes Foto)) [CC BY-SA 2.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

By Jürgen Howaldt (Own work (selbst erstelltes Foto)) [CC BY-SA 2.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Die Altstadt im Zentrum Bremens ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Natürlich findet man dort auch eine kleine Statue der Bremer Stadtmusikanten an der Westseite neben dem Rathaus am Marktplatz. Das Rathaus selbst ist dabei aber wesentlich beeindruckender. Errichtet von 1405 bis 1410 und im 17. Jahrhundert mit einer Fassade im Stil der Weser-Renaissance versehen, zählt es zu einem der schönsten Rathäuser Deutschlands. Gemeinsam mit der Roland-Statue (Symbol für Recht und Freiheit) gehört es zum UNESCO-Welterbe der Menschheit.

By Thorsten Pohl = Thpohl (Photographed it myself in august 2004) [Public domain], via Wikimedia Commons

By Thorsten Pohl = Thpohl (Photographed it myself in august 2004) [Public domain], via Wikimedia Commons


Der sogenannte Schnoor ist das älteste Viertel der Stadt mit vielen kleinen Läden und Museen, nostalgischen Kneipen und gemütlichen Restaurants und blieb vom Flächenbombardement Bremens im Zweiten Weltkrieg verschont. Das älteste bis heute erhaltene Gebäude, die katholische Kirche St. Johann, wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Die winzigen Gassen sind eine kleine Sightseeingrunde auf jeden Fall wert! Hier lebten im Mittelalter überwiegend Fischer und Schiffer, als noch ein Seitenarm der Weser durch das Viertel floss.

Die Altstadt erreicht man vom Hauptbahnhof aus auch zu Fuß innerhalb von 15 Minuten. Ansonsten fährt zum Beispiel die Straßenbahnlinie 6 (Richtung Flughafen) direkt in das Bremer Herz. Die Station heißt “Domsheide”. Das Schnoorviertel erreichst du ebenfalls über “Domsheide”. Es versteckt sich hinter den Gebäuden an der Hauptstraße. Einfach mal einen Passanten nach dem genauen Weg fragen.

Mit der Regio kostenlos nach Bremen

Die Fahrt von Osnabrück nach Bremen dauert mit der Regionalbahn knapp 1,5 Stunden. Der erste Zug fährt wochentags schon um 04:17 Uhr und dann im Stundentakt. Der letzte Zug zurück aus Bremen nach Osnabrück fährt wochentags um 23:13 Uhr. Hier kannst du dir deine individuellen Abfahrtszeiten raussuchen. Beachte! Du musst im Suchfeld “Nur Nahverkehr” ankreuzen. IC und ICE sind nämlich nicht im Semesterticket enthalten.

Öffentliche Verkehrsmittel in Bremen

Achtung! Mit dem Semsterticket kannst du in Bremen leider nicht die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus oder Straßenbahn nutzen. Das Einzelticket kostet in Bremen ab 2,70 Euro. Die Tageskarte kostet 7,80 Euro. Bei zwei Personen kostet diese aber nur noch 10,40 Euro! Also vielleicht trommelst du ein paar deiner Kommilitonen zusammen, die dich begleiten!

Bremen ist vor allem im Sommer eine schöne Stadt. Klar, der Norden ist gefühlt selbst im Sommer vom Dauerregen geplagt, aber mit ein wenig Glück kann man einen wirklich entspannten Tag erleben. Ein Tagesausflug reicht, um sich den Stadtkern und die wirklich schöne Altstadt anzuschauen.

Achtung! Die Breminale geht bis 00:00/01:00h!! Der letzte Zug zurück fährt wochentags um 23.13 Uhr! Aber vielleicht möchtest du ja auch eine Nacht in Bremen verbringen? Das sogenannte “Viertel” oder “Steintor” bietet dafür so einige Kneipen und den ein oder anderen Club wie die studentische “Lila Eule“. Dieses Viertel erreichst du vom Hauptbahnhof direkt mit der Straßenbahn 10 bis zur Station “Sielwall”. Vor Ort kannst du dich sicher gut von den reservierten, aber entspannten Bremern beraten lassen, in welchen Laden man zu gehen hat.

Nach Rock am Ring-Abbruch: Festival-Wochenende in Osnabrück

Deutschland wurde von Tornados heimgesucht und das Rock am Ring Festival musste am Sonntagnachmittag wegen schwerem Unwetter abgebrochen werden. 90.000 verständnisvolle Fans (bei über 2.500 Reaktionen auf Facebook gab es lediglich 250 wütende Smileys(!!!) wie der Spiegel wissenschaftlich ermittelte) machten sich durch den Schlamm auf den Heimweg. Es wird von über 80 Verletzten nach den Blitzeinschlägen auf das Rock am Ring Gelände berichtet. Korn oder Black Sabbath, die aktuell auf weltweiter Abschiedstournee “The End” sind, hatten auf ihrem Rückflug hoffentlich keine allzuschweren Turbulenzen ohne plötzlich runtergeklappte Sauerstoffmasken für die mittlerweile wirklich alteingesessenen Rocker. Wie alt ist Ozzy noch gleich?

Doch die Aussichten sind gut. Trost in Sicht. Das kommende Wochenende bietet genügend Programm. Die Fußball EM 2016 steht auf einmal vor der Tür (denk an deine Tipprunden!) und in Osnabrück finden auf dem Schlossinnenhof der Universität das Fairytale sowie das Woanders Festival statt. Die Verbindung zu Rock am Ring ist natürlich absoluter Blödsinn. Dennoch muss man dem AStA der Uni hoch anrechnen, welch vielseitiges und interessantes Line-Up aufgestellt wurde. Mit der Gyp-Hop Band “Ohrbooten”, die sonst auch auf Rock am Ring spielen, der alles zerstörenden Ulk-Indie-Band “Kapelle Petra” aus dem Nashville in Nordrhein-Westfalen oder dem R’n’B-Pop Newcomer Lucas Newman, dem aktuellen Aushängeschild der IfM-Mucker (Institut für Musik), wird reichlich Abwechslung geboten. Und das Beste daran: Die Wetterprognosen verlauten Gutes! Zwar milde Temperaturen, aber sonnig soll es werden. Am Sonntag kannst du dann den ganzen Tag Open-Air zu Electro tanzen. Wie du das mit den Spielen der EM unter einen Hut kriegst? Frag mich etwas leichteres. Ich werde mich wohl zerreißen.

Fairytale Festival

Das Fairytale Festival auf dem Schlossinnenhof der Universität ist auch in diesem Jahr für alle völlig kostenlos. Am Samstag geht es um 14:30 Uhr los und es erwarten dich 10 Live-Bands auf zwei Bühnen. Den Start macht um 14:30h wie jedes Jahr eine Big Band. Hier ein Video-Überblick ohne große begleitende Worte.
Ohrbooten (22:30 – 23:45 Uhr)

Tim Vantol (21:30 – 22:30 Uhr)

Skalinka (20:30 – 21:30 Uhr)

Ego vs. Emo (19:30 – 20:30 Uhr)

Kapelle Petra (18:30 – 19:30 Uhr)

S.H.O.T (17:30 – 18:30 Uhr)

Psaikorillaz (16:30 – 17:30 Uhr)

Wucan (15:50 – 16:30 Uhr)

Lucas Newman (15:15 – 15:50 Uhr)

Ich bin ganz stark dafür, dass du als Hochschulstudent auf den Unicampus gehst und eine gute Zeit hast. Wie es aktuell aussieht, soll es ein sonniger Tag bei milden Temperaturen werden. Beste Voraussetzung die ganze Hochschulentourage zusammen zu trommeln und dieses Festival mitzunehmen.

After-Show-Party

Wer im Anschluss tanzen will, kann das auf der After-Show-Party im großen EW-Gebäude der Uni machen. Drei DJ’s werden ab 23:00 Uhr auflegen. In den letzten Jahren war es voll! Sehr voll! Schau vorbei.

Woanders Festival 2016

Auch am Sonntag wird der Schlossinnenhof der Universität zum Festivalgelände. Bei hoffentlich gutem Wetter wird Open Air zu Electromusik getanzt. Mehrere DJ’s legen zwischen 12:00 – 20:00 Uhr auf: Schoo & Rauer, Kafka Esk, MarciK, Zini & Ed, Herr Matthias und HanLoLo. Eintritt kostet dich 5-8 Euro. Du entscheidest an der Kasse wie viel du entbehren kannst.

Bandcheck Terrassenfest 2016: Tag 3

Mittwoch. Finale auf dem Terrassenfest und Grund nochmal in die Vollen zu gehen. Nach den Bandchecks von Montag und Dienstag hier nun Teil 3 für Mittwoch, den 27.04.2016.

Düsentrieb

Düsentrieb kommen aus dem Ruhrpott und machen deutschsprachigen Punkrock. Für die Band spricht langjährige Bühnenerfahrung. Ihre letzte Single heißt “Traumtänzer” und reflektiert die eigenen ehrgeizigen Karriereversuche. Sie klingen nach wie vor hungrig. Hier das Video.

Caught Indie Act

Die zweite Band um Frontsänger Fabian von Wegen dürfte den Meisten im Raum Osnabrück bekannt sein und mauserte sich quasi zur Hochschul-Hausband. Zum dritten Mal auf dem Terrassenfest feiert der Caught Indie Act die Indie Rock Tribute Show mit Songs von The Killers, Kings Of Leon, Mando Diao, Bloc Party, The Kooks und vielen mehr. Spätestens wenn MGMT und Mr. Vain miteinander gemischt werden, ist das Publikum voll dabei! Wir dürfen gespannt sein, was sich die Jungs diesmal für uns ausgedacht haben. Hier gibt’s ein Interview aus der Terrassenfest-TV Episode 1 von 2014.

DJ Catch und DJ Ramos

Den krönenden Abschluss machen schließlich DJ Catch und DJ Ramos. Uns erwarten Tanznummern aus Electro, HipHop, Trap, Black und Partyclassics.

Vorfreude

Wir dürfen uns also auf nächste Woche freuen und hoffen ganz viele Gesichter auf der Terrasse zu sehen. Wenn du irgendwelche lustigen Geschichten erlebst, kannst du uns diese gerne zusenden. 😉

Bandcheck Terrassenfest 2016: Tag 2

Was passiert am zweiten Tag auf dem Terrassenfest? Nach einem grandiosen Eröffnungstag (hier der Bandcheck zum Montag) wirst du dir denken: “Geil, noch mal!” – und sei es unter Schmerzen. Du bist hart. Und du wirst mit HipHop/Rock/Punk, Indie/Ska und einem Secret Act belohnt.

Secret Act?

Secret Act?

Quelle: terrassenfest.de

Ein mysteriöses Bild ziert das Line-Up von Tag 2 auf www.terrassenfest.de. Die App schweigt noch spannungserfüllend. Welche Überraschung hält das Team in diesem Jahr bereit? Ist es wieder Echo-Gewinner Robin Schulz, der letztes Jahr am Terrassenfest-Dienstag plötzlich die Bühne stürmte? Oder Axl Rose, der AC/DC nun auf Tour begleitet? Vielleicht macht Jan Böhmermann Urlaub in Osnabrück? 😉 Es ist das Jahr der großen Überraschungen! Aber nun zum Wesentlichen…

Fenster auf Kipp und Bordsteiner

Den Anfang machen Fenster auf Kipp und werden von Bordsteiner unterstützt. Die erste EP der Osnabrücker Jungs heißt “Zeitsprung” und behandelt das Thema Erwachsen werden. Folgende Worte fallen in der musikalischen Selbstbeschreibung:

“Raubzug, Gangbangparty und Rummelbesuch.”

Das gehört offenbar alles ganz wesentlich dazu und spielt sich irgendwo zwischen Großstadt-Eskapismus und Provinztreue ab. Und wirklich, das könnte ein gelungener Opener sein.

Home to Paris

Im Mittelteil gibt es eine vielversprechende Ska-Band aus Münster, die auch im letzten Jahr schon das Publikum begeistern durfte. Home to Paris verbinden Indie-, Balkan- und Funkeinflüsse miteinander – also tanzbar! Der Promotext verspricht ein “regelrechtes Soundfeuerwerk” von der achtköpfigen Truppe, die ihre neue LP “Leistungskurs Singen und Klatschen” vorstellen wird. Als Kostprobe gibt es den Song “Sad Boy” von 2011.

Finale!

Der Secret Act macht den Showdown. Weil wir aber gar keinen Schimmer haben, wer das sein könnte, gibt es jetzt einfach ein Musikvideo von Mark Wahlberg, der früher erfolgreicher Rapper war und welches ausnahmsweise in deinem Land verfügbar ist.

Fortsetzung folgt.

Bandcheck Terrassenfest 2016: Tag 1

Letzte Woche hat Madleen uns schon eine kleine Übersicht über das kurz bevorstehende 41. Terrassenfest verschafft. Höchste Zeit für einen kleinen Soundcheck. Wir wollen wissen, wen die Veranstalter in diesem Jahr gebucht haben. Norddeutschlands größtes Studentenfest – das ist eine Ansage! Längst werden nicht mehr nur lokale Bands gefragt. Uns erwartet ein 3-tägiges Line-Up aus Bands und DJs im Abendprogramm. Los geht’s mit der Musik für Montag, den 25.04.2016.

Golly

Der Osnabrücker Vincent Golly verbindet Funk und Soul auf Deutsch und kommt mit 9-köpfiger Band auf die Bühne. Mit Bläsertruppe im Rücken treibt das ganz schön an. Auf seiner neuen Single “Sie steht drauf” mischt Vincent Rap und Soul. Das Ganze hat die Leichtigkeit und positive Stimmung eines Fanta 4 Rapsongs ohne wirklich Rap sein zu wollen. Stimmlich bleibt es nicht beim Sprechgesang und Vincent lässt immer wieder den Soul nach vorne dringen. Hier das aktuelle Video:

Schlaraffenlandung

In der Selbstbeschreibung heißt es “Rap und Hip Hop treffen Pop Rock, musikalische Mischung mit Einflüssen von Kraftklub, OK Kid, Heisskalt, Twenty One Pilots”. Und genau so klingt auch die erste Single “Call me Rainer” aus dem Mixtape von 2015.

Die Bezüge und Einflüsse von Deutschrapkünstlern wie Prinz Pi werden auf Songs wie “Postkarten” deutlich. Die drei Jungs von Schlaraffenlandung aus Baden-Württemberg sind die Headliner des Abends.

DJ Razn’B

DJ Razn’B ist ein gefragter Mann für Black Music Partys in Münster, Osnabrück und Umgebung. Genremix aus Hip Hop, Dancehall, Pop/Rock und House. Huy a.k.a. DJ Razn’B versteht Klassiker mit modernem Sound zu verbinden und das alles im Black Music Gewand. Wer mehr als 150 Bookings im Jahr hat, muss ein gestandener Mann sein. Wie schafft man sonst 150 Events pro Jahr? 😉

Fortsetzung folgt.

Terrassenfest, Staffel 41 – Eine kleine Übersicht!

Gut besuchte Vorlesungsräume, ausgeschlafene Studis und engagierte Mitarbeit werden in der letzten April-Woche nur selten zu finden sein. Grund dafür ist das alljährlich stattfindende und weit über die Grenzen Osnabrücks bekannte Terrassenfest, welches von Studierenden und Alumni organisiert und vom 25.-27.04. auf dem Vorplatz der Mensa Westerberg stattfinden wird.

Was erwartet mich?

Der Ausnahmezustand. Und das zu Recht! Das allseits beliebte Fest feiert in diesem Jahr 41-jähriges Bestehen. Ein Grund mehr auf die ein oder andere spannende Vorlesung zu verzichten und sich schöne Stunden mit deinen Kommilitonen und ein paar Bierchen zu gönnen. Doch das Terrassenfest hat wie immer noch einiges mehr zu bieten. So gibt es jeden Morgen ein ausgiebiges Frühstück, gefolgt von vielen weiteren coolen Aktionen.

Wenn du nicht vollständig auf neu erworbenes Wissen verzichten möchtest, werden ein Cocktail-Kurs, ein Massage-Kurs oder auch ein Gebärdensprach-Kurs angeboten. Als Special gibt es dann den 1. Osnabrücker Hörsaal-Slam, eine Kurzfilm-Vorführung oder auch den gut besuchten Charity-Lauf. Zudem wird zusammen mit Campus ohne Grenzen ein Austausch der Kulturen stattfinden. Das Abendprogramm hält Musik von bekannten Bands aus Osnabrück und dem Umland bereit. Anschließend übernehmen DJs die tobende Partymenge und es wird bis spät in die Nacht gefeiert.

Mach mit!

Seit Freitag kannst du dich unter terrassenfest.de für die legendären Helfer-Schichten eintragen. Neben einem schicken Shirt und einem Verzehrgutschein erhältst du Eintritt zum berühmt berüchtigten Helfer-Fest. Außerdem sind die Anmeldungen für die ersten Workshops und Turniere bereits online. Keine Sorge: Wir stecken dir die Tage noch mehr Infos zu! 😉

Das Geheimnis ist gelüftet – die Night findet am Hafen statt

Es ist das Gala-Event des Jahres: die Night of the Graduates. Alljährlich werden die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät WiSo mit einer aufwändig inszenierten Abendveranstaltung und einer anschließenden Party verabschiedet. So einen Andrang wie in diesem Jahr gab es noch nie. Die Veranstaltung war bereits vor zwei Wochen ausverkauft. Doch es gibt noch eine Möglichkeit sich in Schirm, Charme und Melone zu schmeißen und der Sause beizuwohnen: die Late-Night. Nach dem offiziellen Teil um 22:30 Uhr darf jedermann für schlappe 8€ mit Band und DJ durch die Nacht feiern.

Wie es letztes Jahr war?

Infos zur Anfahrt und alles Weitere auf www.night-of-the-graduates.com.