Die Blockwoche an der Hochschule – Eine Woche frei?

Die Eskapaden der letzten Nacht sind gerade überstanden, da liegt schon die nächste Infomail der Hochschule in deinem Postfach. Für die Einen schon erledigt, für die Anderen ein geschobenes Problemchen und für die Erstis ganz neu: Die Blockwoche an der Hochschule Osnabrück. Die Studis der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften können sich ab Montag im OSCA-Portal zu ihren Blockwochenveranstaltungen anmelden. Keine Sorge – die IuI’ler und AL’ler haben sowas auch. Hier läuft es ähnlich ab, eine entsprechende Mail dazu wirst du auch noch erhalten. Warum du die Blockwochen-Mails nicht ignorieren solltest und wie das alles funktioniert, haben wir einmal für dich zusammengefasst.

Mal was anderes

Einfach mal raus aus dem Studialltag, dich dann doch mal über politisch aktuelle Projekte unterhalten und informieren, deine ungeahnten Fähigkeiten in der Rhetorik verbessern oder mal ein Wirtschaftsunternehmen von innen bestaunen – das kannst du bei den zahlreichen Blockwochenveranstaltungen tun. Die Blockwoche bedeutet nicht nur für alle Studis eine Woche lang komplett vorlesungsfrei, sondern gibt außerdem die Möglichkeit zum Tellerrand-Blick.

Die Blockwoche findet jeweils einmal pro Semester, Anfang Mai und Anfang November, statt. Während deines gesamten Studiums musst du an zwei Blockwochen teilnehmen (Ausnahmen: IBM und IM) und dafür bekommst du sogar je 2,5 ECTS. Eine Blockwoche muss national sein, eine international. Und das waren schon die Anforderungen.

Solltest du Gefallen an den spannenden und abwechslungsreichen Blochwochenveranstaltungen finden, so darfst du auch freiwillig öfter teilnehmen. Dafür bekommst du jedoch keine weiteren ECTS. Während der Blockwoche finden ganz offiziell keine regulären Vorlesungen statt. Die Hochschule gibt dir also wirklich vorlesungsfrei! Wenn du dich also nicht für eine Veranstaltung angemeldet hast, kannst du dir vornehmen, deine aufgeschobenen Projekte nachzuarbeiten (und im Endeffekt ein paar freie Tage genießen).

Exkursionen, Projekte, Seminare – du hast die freie Wahl!

Die Blockwochenveranstaltungen finden in ganz unterschiedlicher Art statt. Als Exkursion, Projekt, Planspiel oder Seminar sind sie ganz anders als die normalen Vorlesungen. Du wirst als Teilnehmer innerhalb einer kleinen Gruppe zumeist viel stärker eingebunden und kannst dich so intensiv mit dem angebotenen Thema beschäftigen.

Bei den nationalen und internationalen Exkursionen gibt es vielfältige und auch exotische Angebote. Beispielsweise kann eine Fahrt nach Indien inklusive eines Besuchs bei der Deutschen Botschaft, die Besichtigung der Partnerhochschule und des Taj Mahal sowie vieler weiterer landestypischer Orte einen ganz neuen Eindruck von einem Land und einer Kultur geben. Die bei Exkursionen anfallenden Kosten für evtl. Unterkunft, Verpflegung usw. werden zumeist sogar durch Studienqualitätsmittel bezuschusst, sodass die weltweiten Exkursionen auch für uns Studis gut erschwinglich sind.

225791_153758048023520_3825270_n

Blockwoche in der Studentenstadt Posen (Polen)

Als eine internationale Blockwoche gelten jedoch auch Veranstaltungen, die vor Ort von oftmals internationalen Gastdozenten auf Englisch oder in einer anderen Sprache gehalten werden. Eine solche Veranstaltung kann sich beispielsweise auf das Gesundheitssystem in den USA im detaillierten Vergleich zu unserem Gesundheitssystem beziehen.

Alle weiteren Angebote werden von Lehrkräften der Hochschule oder von Gastdozenten gehalten. Da kann es auch mal vorkommen, dass hochschulferne Veranstaltungen auf dem Programm stehen, wie z. B. die Einführung in die Zirkuspädagogik oder ein Yoga-Kurs. Letzterer kann sich im Nachhinein auch als sehr förderlich für das Studium erweisen, da es vielen Studis gar nicht so leicht fällt, sich neben dem ganzen Hochschul-Stress auch mal zu entspannen.

Checkliste: So klappt’s mit der Anmeldung

Um auch wirklich an der nächsten Blockwoche und vor allem in deinem favorisierten Kurs teilnehmen zu können, findest du hier noch einmal stichpunktartig die wichtigsten Schritte aufgeführt, die bei der Anmeldung zu bedenken sind:

Was musst du beachten?
  • Das Blockwochenangebot ist zu Beginn eines jeden Semesters in OSCA einzusehen. Die Mail dazu hast du ja heute von der Hochschule erhalten.
  • Im OSCA ist es manchmal gar nicht so leicht, sich zurecht zu finden. Die Angebote der Blockwoche findest du in der Infothek deiner Fakultät WiSo im Reiter “Studium” – “Blockwoche”.
  • Entscheide vor der Anmeldung, ob du eine nationale oder internationale Blockwoche machen möchtest. Beide musst du am Ende deines Studiums mindestens einmal belegt haben.
  • Die Anmeldungen sind nur im veröffentlichten Anmeldezeitraum möglich. Exkursionen meist früher.
  • Du kannst verschiedene Veranstaltungen auswählen (die du gerne machen möchtest) bzw. ausschließen (die du gar nicht machen möchtest).
  • Es ist wichtig, dass du dir überlegst, welche Veranstaltung du am liebsten machen würdest. Dahingehend kannst du die Veranstaltungen ranken.
  • Nach Anmeldeschluss werden die Plätze von der Hochschule vergeben.
  • Die dir zugeordnete Blockwochenveranstaltung erscheint dann in deiner OSCA-Übersicht.
  • Du nimmst dann entweder an dieser Blockwoche teil oder meldest du bis zum angegebenen Zeitpunkt wieder ab.
  • Solltest du keinen Platz bekommen, dann kannst du dich immer noch für einen frei gebliebenen Platz in einer anderen Veranstaltung eintragen. Du findest bestimmt was!

Solltest du weitere Fragen haben, kannst du die gerne in die Kommentare posten. Wir wünschen allen ein fröhliches Anmelden und eine schöne Blockwoche!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar