Hochschulkino am Montag: “Er ist wieder da” – Hitler im Jahr 2011

Letztes Jahr wurde Adolf Hitler, gespielt von Oliver Masucci, zum Leben erwacht und erklomm die deutschen Kinocharts. Die für den 66. Deutschen Filmpreis 3fach-nominierte Komödie, unter anderem in der Kategorie “Bester Film”, wird am Montag um 20:00 Uhr im Hochschulkino gezeigt.

Die Romanvorlage von Timur Vermes wurde 2012 zum Spiegel-Bestseller. Die Filmadaption, in dem Hitler im Jahr 2011 in Berlin Mitte wiedererwacht, zog im letzten Spätherbst mehr als 2,4 Millionen Besucher in die Kinosäle und war damit der erfolgreichste Film des Jahres. Laut Filmstarts haben die deutschen Produktionsfirmen Mythos Film und Constantin Film sogar die Rechte für ein italienisches Remake verkaufen können, in dem dann Benito Mussolini zurückkehren soll.

Worum geht’s?

Die Welt hat sich weiter entwickelt, wohingegen der mittlerweile 69-jährige Adolf Hitler der Gleiche geblieben ist. Doch der zornige Ex-Diktator wird nicht ernst genommen. Er wird wird für einen verdammt witzigen Imitator gehalten, so dass er über verschiedene Zufälle und Umstände letztlich zum Comedy-Fernsehstar wird. Seine neue Popularität beim Fernsehpublikum soll ihm zu neuer Macht verhelfen. Und die Medien unterstützen ihn dabei – es geht schließlich alles um die Quote! Für die Darbietung als Hitler wurde Oliver Masucci für die “beste männliche Hauptrolle” beim Deutschen Filmpreis 2016 nominiert.

Komm rum, du bist eingeladen! Wegen technischer Probleme wird der Film nicht wie gewohnt in der Caprivi-Lounge gezeigt. Stattdessen wird auf Raum CN0005 ausgewichen (ebenfalls am Capriv-Campus). Der Eintritt ist lediglich 1,50€ (+ 0,50€ einmaliger Semesterbeitrag). Einlass ab 19:45 Uhr. Organisiert wird das Ganze von der Fachschaft WiSo.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar