Semesterticket Rückerstattung

ACHTUNG: Diese Infos gelten NUR für Rückerstattungen ab dem Wintersemester 2018/2019. Wenn du dir das Semesterticket für das Sommersemester 2018 erstatten lassen willst, schaue bitte ganz unten auf dieser Seite.

Auf dieser Seite klären wir über die Rückerstattung des Semestertickets für die Studierenden der Hochschule Osnabrück auf. Ab dem Wintersemester 2018/2019 tritt diese Regelung in Kraft.

Sollten Fragen auftauchen, die hier nicht geklärt werden, kontaktiere uns bitte. Da die Rückerstattung auch für uns neu ist, können wir hier nicht alle Fragen beantworten.

Welche Gründe gibt es für eine Rückerstattung?

  1. Du bist aufgrund eines Praktikums oder eines Auslandssemesters mindestens 120 Tage am Stück im Semester (ca. 4 Monate) außerhalb des Geltungsbereichs des Landesweiten Semestertickets (Landesgrenze des Bundeslandes Niedersachsen inkl. Bremen).
  2. Du machst ein Urlaubssemester.
  3. Du hast einen gültigen Schwerbehinderten-Ausweis, der dir erlaubt alle öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.
  4. Du bist zusätzlich an einer anderen Hochschule in Niedersachsen/Bremen immatrikuliert, welche auch das Landesweite Semesterticket nutzt.

Wie muss ich den jeweiligen Grund nachweisen?

  1. Praktikumsnachweis oder Nachweis für das Auslandssemester (Folgende Daten müssen im Nachweis klar erkennbar sein und mit dem Antrag übereinstimmen: Name und Nachname des Antragstellers, Ort des Praktikums oder Auslandsemesters, Zeitraum der Abwesenheit mit genauem Datum)
  2. Nachweis des Urlaubssemesters von der Hochschule
  3. Gültiger Schwerbehindertenausweis (Merkzeichen: G, aG, H, Gl, B oder Bl)
  4. Einen Nachweis der anderen Hochschule. Daraus muss hervorgehen, dass du dort das Landesweite Semesterticket erworben hast und, dass eine Rückerstattung in dem beantragten Semester für dich nicht vorgesehen ist.

Wo kann ich die Rückerstattung beantragen?
Die Webanwendung kannst du mit deinen OSCA-Benutzerdaten hier erreichen: https://setier.hs-osnabrueck.de

In welchem Zeitraum kann ich einen Antrag auf Rückerstattung stellen?
Für das Wintersemester: 01.07. – 15.10.
Für das Sommersemester: 01.01. – 15.04.

Was passiert, wenn der Antrag abgelehnt wurde?
Nichts. Wenn du neue Nachweise hast, die eine Erstattung rechtfertigen, kannst du den Antrag aber gerne neu stellen.

Was passiert, wenn der Antrag angenommen wurde?
Danach hast du die Möglichkeit, deine CampusCard zu validieren – Somit wird das Semesterticket von der CampusCard gelöscht. Danach musst du deine CampusCard im AStA-Büro vorzeigen.

Ich habe nicht die Möglichkeit persönlich beim AStA zu erscheinen.
Kein Problem, da du dein Semesterticket nicht brauchst, kannst du es einer Freundin oder einem Freund in Osnabrück schicken. Er/Sie kann es für dich validieren bzw. im AStA vorzeigen.

Bis wann muss ich die validierte CampusCard im AStA-Büro vorgezeigen?
Im Wintersemester: bis zum 31.10.
Im Sommersemester: bis  zum 30.04.
Danach wird der Antrag automatisch abgelehnt. Eine Rückerstattung ist dann nicht mehr möglich.

Gibt es auch eine Teilerstattung? Zum Beispiel will ich nur einen Monat bezahlen, da ich 5 Monate im Ausland bin.
Teilerstattungen wird es nicht geben. In einem solchen Fall kannst du dir aussuchen, ob du das Semesterticket behalten möchtest oder nicht.

Könnt ihr nicht eine Ausnahme machen?
Nein, das lässt der Vertrag mit den Verkehrsbetrieben nicht zu.

Ab wann gilt diese Regelung?
Ab dem Wintersemester 2018/2019. Mit Einführung des Landesweiten Semestertickets.

Ich werde/wurde 4 Wochen nach Vorlesungsbeginn exmatrikuliert. Kann ich mir das Geld für das Semesterticket auch erstatten lassen?
Ja, das passiert automatisch. Die Hochschule überweist dir in diesem Fall den kompletten Semesterbeitrag. Achte darauf, dass du das Semesterticket in diesem Fall von der Karte löschst.

Kann ich mich auch vom Semesterticket befreien lassen?
Wenn du einen gültigen unbefristeten Schwerbehindertenausweis (Merkzeichen: G, aG, H, Gl, B oder Bl) besitzt, kannst du beim Studierendensekretariat vereinbaren, dass dir künftig der Beitrag für das Semesterticket nicht mehr in Rechnung gestellt wird. Sollte dies nicht erwünscht sein, kannst du ganz normal für jedes Semester deine Rückerstattung über unser Portal online beantragen.

 

Hier die Infos für eine Rückerstattung für das Sommersemester 2018:

ACHTUNG: Eine Rückerstattung über dieses Formular kann nur noch für das Sommersemester 2018 erfolgen. Der letztmögliche Termin für eine Einreichung ist der 15.10.2018.

Unter folgenden drei Bedingungen kannst du dir das Semesterticket noch für  das Sommersemester 2018 erstatten lassen:
Du warst im Ausland. Auch wenn es manche in bestimmten Bundesländern gerne so hätten: Die Grenzen der Bundesrepublik zählen. Egal ob ihr 100 oder 800km entfernt seid.
Du warst mindestens sechs Monate weg. Und hier ist auch noch der grobe Zeitrahmen entscheidend. Es sollte sich weitestgehend um ein ganzes Semester der Hochschule handeln.
– Dein Antrag auf Rückerstattung trifft bis zum jeweiligen Stichtag bei uns ein. (Erstattung für das Sommersemester bis zum bis zum 15.10., Erstattung für das Wintersemester bis zum 15.04.)
Wenn du diese drei Bedingungen erfüllst, dann spricht einem Antrag auf Rückerstattung erst einmal nichts entgegen.
Den Antrag findest du hier: Antrag auf Rückerstattung
Zu dem ausgefüllten Antrag benötigen wir auch noch einen Nachweis. Dies können sein:
– Flugtickets
– Stempel im Reisepass
– Bescheinigung der auswärtigen Universität (am Ende des Aufenthalts ausgestellt)
– Wohnungsmietvertrag
Wenn du alles beisammen hast, schickst du den Antrag an die Verkehrs-Referenten vom AStA: semesterticket@hochschulfreun.de.

Wann kann ich mir das Semesterticket noch zurück erstatten lassen?
Wenn du einen gültigen Schwerbehindertenausweis (Merkzeichen: G, aG, H, Gl, B oder Bl) besitzt, bekommst du auch die Gebühren erstattet. Ebenso bekommst du dein Ticket erstattet, wenn du exmatrikuliert wurdest. Das geht sogar tagesgenau. Dafür benötigen wir dann deine Exmatrikulationsbescheinigung.