Mit dem Semesterticket nach Bremen: die Breminale und Badeseen

Du spürst den letzten Prüfungsstress sicher noch in den Knochen und dich plagen noch die ein oder anderen nervlichen Restzuckungen. Du brauchst definitiv eine Auszeit und ein stumpfes Programm für deinen verbrauchten Kopf. Du sollst etwas vom Sommer abkriegen, du brauchst Frischluft, möchtest unter Menschen, willst laute Musik und musst mal raus aus der Stadt – in eine andere Stadt. Glücklicherweise haben wir so ein tolles Semesterticket mit dem wir locker mal nach Bremen, Hannover, Bielefeld, Münster oder auch nach Hamburg flatratefahren können. Du solltest das auf jeden Fall ausnutzen und zwischen dem 13. bis 17. Juli zur “Breminale” reisen! Denn dort gibt es all das, was du in den letzten Wochen so vermisst hast.

Breminale 2016

Breminale (Pressefoto)

Das eintrittsfreie Kulturfestival findet direkt an der Weser in Bremen auf den Osterdeichwiesen statt (direkt neben dem Weserstadion). Mehr als 100 Bands und Künstler, darunter Jupiter Jones (Mi., 13. Juli / 20:00 Uhr) , Max Giesinger (Do., 14. Juli / 20:30 Uhr), Flo Mega (Sa., 16.07. / 21 Uhr) oder Faakmarwin (So., 17.07. / 19:50 Uhr), sowie reichlich Fressbuden und Bremer Gesöff. Die Breminale ist das wohl größte Fest der Stadt und damit jeden Sommer das Open Air-Highlight schlechthin. Laut Weser Kurier waren im letzten Jahr 200.000 Besucher auf dem Weserufer. Eine Übersicht aller spielenden Bands findest du hier.

Werdersee

By (Christian) Jason Peper (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

By (Christian) Jason Peper (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Der langgezogene See, der parallel zur Weser in Bremen liegt, eignet sich perfekt, um sich auf den Wiesen oder dem künstlichen Sandstrand in der Sonne zu erholen. Der Werdersee ist der größte Bremer Badesee mit Deichpromenade und vereinzelten Grillplätzen. Vom Hauptbahnhof fährt die Straßenbahn Linie 4 oder 5 direkt zum Werdersee. Du musst dafür bis zur Station “Kirchweg” fahren. Dann den Kirchweg Richtung Weser bis zum Ende laufen und durch den Deichschart zum Strand. Weitere Infos mit Karte findest du hier.

Ein weiterer beliebter Badesee ist der Stadtwaldsee, auch Unisee genannt. Hier findest du weitere Infos.

Bürgerpark

By Konstantin Zigmann (Bürgerparkverein Bremen) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

By Konstantin Zigmann (Bürgerparkverein Bremen) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Ich habe in Bremen meinen Bachelor abgeschlossen und was ich an der Stadt am schönsten fand, war definitiv der Bürgerpark. Ob kurzer Besuch oder Tagesausflug, der Bürgerpark ist so riesig, dass man sich richtig Kondition erlaufen kann. Er wird nicht umsonst als grüne Lunge der Stadt Bremen bezeichnet und feierte am 28. Juni 2016 sein 150 jähriges Bestehen. Mit einer Fläche von mehr als 200 Hektar mit Liegewiesen, Wäldern, Spielplätzen und einem Tiergehege ist er gemeinsam mit dem Stadtwald Bremens das Erholungsgebiet Nummer 1, das sich von der Universität am Stadtrand bis zur Innenstadt erstreckt.

Vom Hauptbahnhof nimmst du einfach die Buslinie 26 oder 27 Richtung “Walle” und fährst 3-5 Minuten bis zur Bürgerpark-Haltestelle. Oder du läufst über den Hintereingang des Hauptbahnhofs einfach geradeaus weiter und gelangst innerhalb von 5 Minuten bis zum luxuriösen Parkhotel, welches man schon von Weitem nicht übersehen kann. Das Gelände ist gleichzeitig der Eingang zum Bürgerpark. Der Bürgerpark ist toll zum Erholen und für lange Spaziergänge.

Bremer Altstadt und das Schnoorviertel

By Jürgen Howaldt (Own work (selbst erstelltes Foto)) [CC BY-SA 2.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

By Jürgen Howaldt (Own work (selbst erstelltes Foto)) [CC BY-SA 2.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Die Altstadt im Zentrum Bremens ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Natürlich findet man dort auch eine kleine Statue der Bremer Stadtmusikanten an der Westseite neben dem Rathaus am Marktplatz. Das Rathaus selbst ist dabei aber wesentlich beeindruckender. Errichtet von 1405 bis 1410 und im 17. Jahrhundert mit einer Fassade im Stil der Weser-Renaissance versehen, zählt es zu einem der schönsten Rathäuser Deutschlands. Gemeinsam mit der Roland-Statue (Symbol für Recht und Freiheit) gehört es zum UNESCO-Welterbe der Menschheit.

By Thorsten Pohl = Thpohl (Photographed it myself in august 2004) [Public domain], via Wikimedia Commons

By Thorsten Pohl = Thpohl (Photographed it myself in august 2004) [Public domain], via Wikimedia Commons


Der sogenannte Schnoor ist das älteste Viertel der Stadt mit vielen kleinen Läden und Museen, nostalgischen Kneipen und gemütlichen Restaurants und blieb vom Flächenbombardement Bremens im Zweiten Weltkrieg verschont. Das älteste bis heute erhaltene Gebäude, die katholische Kirche St. Johann, wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Die winzigen Gassen sind eine kleine Sightseeingrunde auf jeden Fall wert! Hier lebten im Mittelalter überwiegend Fischer und Schiffer, als noch ein Seitenarm der Weser durch das Viertel floss.

Die Altstadt erreicht man vom Hauptbahnhof aus auch zu Fuß innerhalb von 15 Minuten. Ansonsten fährt zum Beispiel die Straßenbahnlinie 6 (Richtung Flughafen) direkt in das Bremer Herz. Die Station heißt “Domsheide”. Das Schnoorviertel erreichst du ebenfalls über “Domsheide”. Es versteckt sich hinter den Gebäuden an der Hauptstraße. Einfach mal einen Passanten nach dem genauen Weg fragen.

Mit der Regio kostenlos nach Bremen

Die Fahrt von Osnabrück nach Bremen dauert mit der Regionalbahn knapp 1,5 Stunden. Der erste Zug fährt wochentags schon um 04:17 Uhr und dann im Stundentakt. Der letzte Zug zurück aus Bremen nach Osnabrück fährt wochentags um 23:13 Uhr. Hier kannst du dir deine individuellen Abfahrtszeiten raussuchen. Beachte! Du musst im Suchfeld “Nur Nahverkehr” ankreuzen. IC und ICE sind nämlich nicht im Semesterticket enthalten.

Öffentliche Verkehrsmittel in Bremen

Achtung! Mit dem Semsterticket kannst du in Bremen leider nicht die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus oder Straßenbahn nutzen. Das Einzelticket kostet in Bremen ab 2,70 Euro. Die Tageskarte kostet 7,80 Euro. Bei zwei Personen kostet diese aber nur noch 10,40 Euro! Also vielleicht trommelst du ein paar deiner Kommilitonen zusammen, die dich begleiten!

Bremen ist vor allem im Sommer eine schöne Stadt. Klar, der Norden ist gefühlt selbst im Sommer vom Dauerregen geplagt, aber mit ein wenig Glück kann man einen wirklich entspannten Tag erleben. Ein Tagesausflug reicht, um sich den Stadtkern und die wirklich schöne Altstadt anzuschauen.

Achtung! Die Breminale geht bis 00:00/01:00h!! Der letzte Zug zurück fährt wochentags um 23.13 Uhr! Aber vielleicht möchtest du ja auch eine Nacht in Bremen verbringen? Das sogenannte “Viertel” oder “Steintor” bietet dafür so einige Kneipen und den ein oder anderen Club wie die studentische “Lila Eule“. Dieses Viertel erreichst du vom Hauptbahnhof direkt mit der Straßenbahn 10 bis zur Station “Sielwall”. Vor Ort kannst du dich sicher gut von den reservierten, aber entspannten Bremern beraten lassen, in welchen Laden man zu gehen hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar