Praktische Tipps auf der Suche nach Geld!

Ein Studium ist kostspielig! Diese Aussage ist wohl kaum zu widerlegen. Selbst wenn du deine laufenden Ausgaben durch BAföG, Ersparnisse oder Zuschüsse deiner Eltern decken kannst, so ist nur zu gut zu verstehen, dass du dir in den Jahren deines Studiums auch mal ein schönes Extra kaufen können möchtest. Deine Lösung: ein Nebenjob muss her!

Fragen, die du dir vor der Suche nach einem Job stellen solltest

  • Wie viel Geld benötige ich zusätzlich?
  • Welcher Job könnte sich gut in meinem Lebenslauf machen?
  • Wo liegen meine Stärken, bzw. welcher Job würde mir Spaß machen?
  • Möchte ich bereits Kontakte zu potenziellen späteren Arbeitgebern knüpfen?
  • Möchte ich lieber während des Semesters oder in den Semesterferien arbeiten?
  • Welche wöchentliche Arbeitszeit ließe sich mit meinem Studium vereinbaren?

Du wirst sicherlich schnell merken, dass es gar nicht so schwer ist einen Nebenjob zu finden, aber es kann umso schwerer sein den für dich richtigen Nebenjob zu finden. Also solltest du dir deiner Anforderungen an den Job bewusst sein, bevor du dich auf die Suche machst.

Die Spannweite an möglichen Studentenjobs ist riesig

Wenn du deine Servicefähigkeiten verbessern und mit Menschen arbeiten möchtest, dann schau dich doch zum Beispiel mal nach Jobs als Kellner/in, Kassierer/in, Reiseleiter/in oder Flugbegleiter/in um. Möchtest du eher deine kreative Seite ausleben, dann probiere es doch mal mit einer Bewerbung in einer Eventagentur. Bist du eher der Typ, der schon während des Studiums hinter die Tore eines potenziellen späteren Arbeitgebers schauen möchte, dann nutze doch deine Semesterferien für einen Job in der Produktion oder im Büro des Unternehmens. Interessierst du dich für die Vorgänge an deiner Hochschule, so könnte auch die Arbeit als Studentische Hilfskraft ein prima Nebenjob für dich sein.

Wo du deinen studentischen Traumjob finden kannst

Die Vielfalt an möglichen Studentenjobs spiegelt sich in der Suche nach Jobs wieder. Es gibt super viele Möglichkeiten sich über ausgeschriebene Jobs zu informieren. Zunächst einmal sperre deine Lauscher auf, vielleicht hat ja sogar der Arbeitgeber deines Lieblings-Kommilitonen gerade einen Job frei. 🙂 Wenn nicht, kein Problem! Dann schaust du einfach mal an den schwarzen Brettern der Hochschule und der Uni vorbei. Ein schwarzes Brett findest du auch online in OSCA. Und wenn du eh gerade online bist, dann schau auch in unseren Kleinanzeigen, im Stellenportal PRAXIKO vom Career Center oder auf den vielen anderen Jobplattformen, wie z.B. der jobwelt von der NOZ nach einem geeigneten Nebenjob. Haben all deine Bemühungen immer noch nicht zum Ergebnis geführt, dann nutze doch einfach den Weg der direkten Ansprache und frag bei den interessanten Arbeitgebern nach, ob nicht zufällig ein Job frei ist. Viele Geschäfte haben ihre Jobanzeigen auch nur im eigenen Laden angebracht, sodass dir auch ein kleiner Einkaufsbummel schon zu deinem Glück verhelfen kann.

Viel Glück bei der Suche! 😉

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar