Beiträge

Hier sind sie: Deine Hochschulfreunde für das kommende Jahr!

Aus! Aus und vorbei! Die Stimmen sind gezählt und alle Plätze in den studentischen Gremien vergeben! Deine Vertreter für die Fachschaftsräte, Fakultätsräte und das Studierendenparlament sowie für den Senat stehen fest.

Wer Dich ab März für ein Jahr lang vertreten wird, kannst Du in dem finalen Freundebuch finden:

HIER GEHT’S ZUM FREUNDEBUCH MIT DEINEN VERTRETERN! 

Achtung! Im Freundebuch sind nur die Leute aufgeführt, die uns auch einen Steckbrief von sich geschickt haben. Das vollständige Ergebnis findest Du im Amtsblatt der Hochschule Osnabrück.

Die Wahlbeteiligung an den Fakultäten

Insgesamt konnten wir die Wahlbeteiligung fakultätsübergreifend von 19,58% im Vorjahr auf 20,96% steigern. Das ist schon ziemlich gut, aber da geht noch was!

Für die einzelnen Fakultäten sieht das ganze folgendermaßen aus. Die Werte des Vorjahres stehen in den Klammern:

  • AuL: 23,19% (23,02%)
  • IfM: 31,5% (24,84%)
  • IuI: 15,02% (14,19%)
  • MKT: 25,03% (26,17%)
  • WiSo: 20,75% (17,46%)

Damit war die Wahlbeteiligung fast überall höher als im Vorjahr! Nur MKT hat leider nachgelassen. Lingen! Das könnt ihr besser!

Wir sagen danke und viel Spaß!

Danke einerseits bei allen Wahlhelferinnen und -helfern! Ohne euch wäre das nicht so gut verlaufen! Im nächsten Jahr machen wir dann die 25%-Marke voll!

Und für die neuen Vertreterinnen und Vertreter: viel Spaß im nächsten Jahr, wir zählen alle auf euch!

Hochschulwahlen Freundebuch!

Ein freundliches Hallo an dich!

Wir freuen uns sehr, dass du hier bist und dich über die Wahlen informieren möchtest.

Unsere diesjährigen Kandidaten für die Hochschulwahlen stehen fest!

Die Kandidaten der Hochschulwahlen stehen fest und haben sich in unsere Freundebücher eingetragen.
Für jede Fakultät gibt es eine Übersicht eurer zukünftigen Hochschulfreunde – also klickt euch durch, macht euch ein Bild und wählt ab dem 27. November bis zum 11. Dezember online im OSCA-Portal eure studentischen Vertreter.

 

Wichtig zu wissen: Eure Fachschaftsrat- und Fakultätsrat-Vertreter wählst du standortgebunden! Das heißt, dass z.B Studis der Fakultät WiSo auch nur WiSo-Fachschaftskandidaten wählen können.

Die Vertreter für das Studierendenparlament und für den Senat dagegen wählst du unabhängig vom Standort! Deswegen stöber’ unbedingt auch durch diese Freundebücher.

 

Freundebuch IuI-neu Freundebuch WiSo-neu Freundebuch AL-neu Freundebuch IfM-neu

Freundebuch MKT-neu Freundebuch Senat

Wir suchen Dich! – Werde ein Hochschulfreund!

Du bist Ersti und hast mal vom Stupa oder der Fachschaft gehört und möchtest da mitmachen? Oder Du bist schon länger an der Hochschule und hast das Gefühl, jetzt wird es Zeit anzupacken und was zu bewegen? Dann ist das jetzt Deine Chance! Denn die Hochschulwahlen stehen an! Wir wissen, die Bundestags- und Landtagswahl sind gerade erst vorbei, aber jetzt kommt eigentlich die wichtigste Wahl, denn hier bestimmst Du.

Was heißt das?

Du warst sicherlich mal bei einer Party, die von einer Fachschaft organisiert wurde. Jedes einzelne Fachschaftsmitglied wird von Dir bzw. den anderen Studierenden Deiner Fakultät gewählt. Direkt. Das gleiche gilt für das Studierendenparlament (kurz Stupa), den Senat und die Fakultätsräte. Im Prinzip heißt das, dass Du indirekt mit Deiner Stimme bestimmst, was Sache ist. Viel besser ist aber, wenn Du dich selber aufstellen lässt. Dann bestimmst Du direkt, was es für Partys oder andere Veranstaltungen gibt, wie die Hochschule organisiert wird und wie vor allem das Studentenleben aussieht!

Wen suchen wir?

Ganz einfach: Dich. Du brauchst keine Management-Erfahrung, um bei den studentischen Gremien mitwirken zu können. Bei uns geht es um Spaß an der Sache und am Interesse etwas ändern und bewegen zu wollen. Am Campus ist für jeden etwas dabei: Du willst über das Semesterticket und den studentischen Haushalt entscheiden? Dann ist das Stupa, das höchste studentische Gremium, der richtige Ort für Dich. Du willst immer mal wieder Veranstaltungen und Events planen, dann lass Dich für die Fachschaften aufstellen. Oder willst Du direkt an Deiner Fakultät etwas bewegen, dann musst Du unbedingt in den Fakultätsrat. Oder Du willst zusammen mit Professoren und Mitarbeitern der Hochschule über hochschulweite Belange entscheiden? Dann ab in den Senat mit Dir!

Und warum sollte ich das tun?

Klar, das Studium kann manchmal fordernd sein, aber Du hast bestimmt auch schon gemerkt, dass ein Studium nicht nur dazu da ist, sich intellektuell, sondern auch persönlich weiterzuentwickeln. Was hilft mehr seine Stärken kennenzulernen und auszubauen, als das Sammeln von Erfahrungen?

Und mal abgesehen davon: Jeder von uns hatte schon mal etwas, das ihn an der Hochschule gestört hat und sei es nur der DJ bei der letzten Party. Das kannst Du dann in Zukunft selber in die Hand nehmen.

Also, sei dabei!

Stell Dich noch bis Ende Oktober für das Gremium Deiner Wahl auf und werde Teil einer riesigen Gemeinschaft: den Hochschulfreunden.
In den nächsten Tagen und Wochen werden alle diese Hochschulfreunde – also alle Mitglieder der studentischen Gremien – Meet & Greets veranstalten und stehen Dir in den Büros sowieso immer für Deine Fragen bereit. Da kannst Du auch Deinen Bewerbungsbogen ausfüllen. Also los jetzt! Komm rum, wird geil!

 

#btw17 – Teil 4: Themen, die uns Studis interessieren

Eigentlich ist Teil 4 nur ein kleiner Nachtrag von Teil 3 unserer Reihe #btw17. Falls Du nämlich immer noch nicht weißt, was Du wählen sollst – und das ist gar nicht mehr so lange hin – wollen wir jetzt nochmal genauer über die studentischen Themen sprechen. Bzw. eigentlich nicht wir, sondern der AStA der TU Braunschweig. Der hat nämlich 10 Fragen formuliert, die uns Studis interessieren und diese dann an die Parteien geschickt.
Diese Fragen drehen sich zum Beispiel rund ums BAföG, erschwingliche Mieten, Regelungen für ausländische Studierende sowie um den Masterzugang und Drittmittelfinanzierungen von Hochschulen.

Also schau’ rein! Lohnt sich!

Den Beitrag findest Du auf der Seite des AStA der TU Braunschweig.

#btw17 – Teil 2: Wie wird eigentlich gewählt?

Teil 2 unserer Reihe zur #btw17, also der Bundestagswahl. Im letzten Teil haben wir Dir gezeigt, warum wählen wichtig ist und Du am 24. September zum Wahllokal gehen solltest.

Und da wären wir auch schon beim heutigen Thema. Viele – und Du vielleicht auch – kennen das schon. Man geht am Sonntag ins Wahllokal, macht zwei Kreuze und geht wieder. Doch gibt es bei dieser Wahl auch viele Erstwähler. Für die stellen wir mal ganz kurz das Wahlsystem vor.

Wie wählt man eigentlich?

Wie so häufig in Deutschland ist das auch irgendwie ziemlich börokratisch und kompliziert. Was unterscheidet Erst- und Zweitstimme? Was ist ein Überhangmandat? Und wann kommt jemand jetzt eigentlich in den Bundestag?

Fragen über Fragen. Alsoooo.

Jeder Wähler und jede Wählerin hat zwei Stimmern zur Verfügung. Eben die sogenannte Erst- und Zweitstimme. Mit der Erstimme wird der Direktkandidat aus den Wahlkreisen gewählt. Von diesen Wahlkreisen gibt es insgesamt 299. Jeder Direktkandidat, der die relativ meisten Stimmen in einem dieser Wahlkreise bekommen hat, zieht in den Bundestag ein. Da es aber 598 Sitze im Bundestag zu vergeben gibt, ist das nur die Hälfte. Die andere Hälfte wird anhand der Zweitstimmen ermittelt.

Bei den Zweitstimmen stehen nur die Namen der Parteien, keine Namen von Personen wie bei der Erststimme. Die andere Hälfte wird dann so verteilt, dass jede Partei von der Gesamtzahl der gewonnenen Sitze jene abzieht, die von den Wahlkreissiegern besetzt sind. Die verbleibenen Sitze werden dann von den Kandidaten der Landesliste aufgefüllt.

Dann gibt es noch Überhangs- und Ausgleichsmandate, aber das ist jetzt zu viel für hier. Ihr könnt das aber beispielsweise bei der Bundeszentrale für politische Bildung nachlesen.

Die Sache mit der Briefwahl

Wer am Samstag noch feiern möchte und sich nicht sicher ist, ob er es bis 18:00 ins Wahllokal schafft, der sollte über Briefwahl nachdenken. Dabei bekommt ihr den Wahlzettel per Post zugeschickt, könnt eure Stimme abgeben und per Post auch wieder zurückschicken. Und ihr müsst auch nicht mal Porto bezahlen. 😉
Beantragen könnt ihr die Briefwahl bei eurer Stadt. Dafür braucht ihr lediglich die Wahlbenachrichtigung, um euch auch zu verifizieren. Fertig! Schon habt ihr eure Stimme abgegeben!

 


Bildhinweis: (c) Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger

Terrassenfest 2017: Alle Infos zum Megaevent im Überblick

Das Terrassenfest startet am Montag wieder und damit Du nicht den Überblick verlierst, haben wir einmal alles Wichtige für Dich zusammengefasst:

Was ist das Terrassenfest eigentlich?

Alle reden über das Terrassenfest oder T-Fest, aber Du hast keine Ahnung, worum es geht? Kein Problem, wir klären auf! Das Terrassenfest gibt es schon seit 40 Jahren. Nur heißt es erst seit 1998 so und entstand aus dem “Fest Osnabrücker Studenten.” Mittlerweile hat es sich so weit entwickelt und ist so populär geworden, auch über die Grenzen Osnabrücks hinaus, dass es das größte Studentenfest Norddeutschlands geworden ist.

Programm

Eine der Besonderheiten des T-Fests ist, dass es nicht nur abends ein Programm gibt mit Bands und Musik, nein, es gibt den ganzen Tag über Programm. So kannst Du am Montag neben Tanz- und Yogakursen auch bei dem obligatorischen Flunkyballturnier teilnehmen. Am Dienstag könnt ihr eure Kickerkünste im Kickerturnier unter Beweis stellen und dann einen Crashkurs im Cocktailsmixen machen. Eure künstlerische Seite könnt ihr beim Gitarren- und Theaterworkshop ausbauen. Sportlich wird es dann am Mittwoch auch wieder: Bei Salsa und Zumba-Kursen wird geschwitzt, beim Pokerturnier und Bierpong sind dann starke Nerven gefragt.

Jeden Morgen von 9:00 bis 12:00 gibt es Frühstück. Immer mit einem anderen Motto. 😉

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einige Specials. Am Dienstag sogar gleich drei davon! Den 2. Hörsaal-Slam, den Charity-Lauf und das Kurzfilmfestival. Am Mittwoch werden dann rund 150 Teilnehmer zum Pokerturnier erwartet.

Das war natürlich nur ein kurzer Überblick. Es gibt noch viel, viel mehr!

Das gesamte Tagesprogramm findet ihr hier. Hier geht’s zum Abendprogramm.

Anfahrt

Zum Campus zu kommen ist ja meistens kein Problem, zurück schon eher. Aber das Terrassenfest hat vorgesorgt und Shuttlebusse organisiert. Die fahren zu folgenden Zeiten jeweils in den Nächten vom 24. bis zum 26. April von der Barbarastraße bis zum Neumarkt:

  • 0:00 Uhr
  • 0:30 Uhr
  • 1:00 Uhr
  • 1:30 Uhr
  • 2:00 Uhr
  • 2:30 Uhr
  • 3:00 Uhr

Es werden die Stationen der Linie 21/22 angefahren, sodass Du auch überall hinkommst.

Von Lingen aus

Für die Lingener Studierenden hat die Fachschaft MKT ebenfalls einen Bus besorgt. Dieser fährt am Mittwoch, dem 26. April um 18:00 an der Mensa Lingen ab und um 02:00 wieder von Osnabrück zurück nach Lingen. Karten dafür gibt es ebenfalls bei der Fachschaft für 7 Euro pro Nase.

Campus-Shops

Der Campus-Shop des AStA am Caprivi-Campus ist in der Zeit des Terrassenfests geschlossen! Bitte besucht daher den Campus-Shop am Westerberg! Ab Donnerstag sind wir dann aber wie gewohnt da.

Weitere Infos

Alles weitere findet ihr auf der Internetseite des Terrassenfests.

Also, kommt vorbei! Wird geil!

 

Deine Hochschulfreunde für das Jahr 2017

Aus und vorbei! Ihr habt gewählt und eure neuen Gremienvertreter für das Jahr 2017 stehen fest. Eure neuen Hochschulfreunde werden ab dem nächsten Semester ihre Arbeit aufnehmen und im Studierendenparlament, in den Fachschafts- und Fakultätsräten, sowie im Senat eure Interessen vertreten.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung?

Wie es scheint, ist das neue Online-Wahlsystem gut bei euch angekommen, sodass wir an fast jeder Fakultät eine höhere Wahlbeteiligung verzeichnen konnten! Insgesamt haben 19,5% aller Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Bei IuI lag die Wahlbeteiligung bei 14%, bei MKT 26%, WiSo erreichte 17% Wahlbeteiligung. Bei AuL lag die Quote bei 23%, beim IfM lag sie bei rund 25%.

Deine neuen Hochschulfreunde:

Jetzt wollen wir euch nicht länger auf die Folter spannen und euch eure neuen Hochschulfreunde vorstellen. Hier findest du das Freundebuch mit allen neuen Vertretern:

hochschulfreunde2016

Falls Du gute Ideen hast, welche Projekte Deine neuen Gremienvertreter angehen sollen, schreib uns gerne unten in die Kommentare. Ein fettes Dankeschön an alle Wahlhelferinnen und -helfer!