Campus ohne Grenzen Lingen mit neuem Imagevideo

Die Studenteninitiative Campus ohne Grenzen (CoG) möchte Geflüchteten bei deren Integration in Deutschland helfen.
In einem Imagevideo stellt sich der Lingener Teil der Initiative vor und zeigt euch, was sie so machen.

CoG gibt es sowohl in Osnabrück, als auch am Campus Lingen. Wenn ihr mitmachen wollt, kein Problem. Kontaktiert sie ganz einfach. Wie ihr das machen könnt? Die Initiative hat für beide Standorte eine eigene Seite hier auf Hochschulfreun.de, da findet ihr alle Ansprechpartner ud Kontaktdaten. CoG veranstaltet auch regelmäßig Sprachcafés. Die Termine dafür findet ihr ebenfalls auf deren Seiten.

Hier geht’s zur Seite von Campus ohne Grenzen Osnabrück und hier zur Seite von Lingen.

Mit dem Semesterticket nach Bremen: die Breminale und Badeseen

Du spürst den letzten Prüfungsstress sicher noch in den Knochen und dich plagen noch die ein oder anderen nervlichen Restzuckungen. Du brauchst definitiv eine Auszeit und ein stumpfes Programm für deinen verbrauchten Kopf. Du sollst etwas vom Sommer abkriegen, du brauchst Frischluft, möchtest unter Menschen, willst laute Musik und musst mal raus aus der Stadt – in eine andere Stadt. Glücklicherweise haben wir so ein tolles Semesterticket mit dem wir locker mal nach Bremen, Hannover, Bielefeld, Münster oder auch nach Hamburg flatratefahren können. Du solltest das auf jeden Fall ausnutzen und zwischen dem 13. bis 17. Juli zur “Breminale” reisen! Denn dort gibt es all das, was du in den letzten Wochen so vermisst hast.

Breminale 2016

Breminale (Pressefoto)

Das eintrittsfreie Kulturfestival findet direkt an der Weser in Bremen auf den Osterdeichwiesen statt (direkt neben dem Weserstadion). Mehr als 100 Bands und Künstler, darunter Jupiter Jones (Mi., 13. Juli / 20:00 Uhr) , Max Giesinger (Do., 14. Juli / 20:30 Uhr), Flo Mega (Sa., 16.07. / 21 Uhr) oder Faakmarwin (So., 17.07. / 19:50 Uhr), sowie reichlich Fressbuden und Bremer Gesöff. Die Breminale ist das wohl größte Fest der Stadt und damit jeden Sommer das Open Air-Highlight schlechthin. Laut Weser Kurier waren im letzten Jahr 200.000 Besucher auf dem Weserufer. Eine Übersicht aller spielenden Bands findest du hier.

Werdersee

By (Christian) Jason Peper (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

By (Christian) Jason Peper (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Der langgezogene See, der parallel zur Weser in Bremen liegt, eignet sich perfekt, um sich auf den Wiesen oder dem künstlichen Sandstrand in der Sonne zu erholen. Der Werdersee ist der größte Bremer Badesee mit Deichpromenade und vereinzelten Grillplätzen. Vom Hauptbahnhof fährt die Straßenbahn Linie 4 oder 5 direkt zum Werdersee. Du musst dafür bis zur Station “Kirchweg” fahren. Dann den Kirchweg Richtung Weser bis zum Ende laufen und durch den Deichschart zum Strand. Weitere Infos mit Karte findest du hier.

Ein weiterer beliebter Badesee ist der Stadtwaldsee, auch Unisee genannt. Hier findest du weitere Infos.

Bürgerpark

By Konstantin Zigmann (Bürgerparkverein Bremen) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

By Konstantin Zigmann (Bürgerparkverein Bremen) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Ich habe in Bremen meinen Bachelor abgeschlossen und was ich an der Stadt am schönsten fand, war definitiv der Bürgerpark. Ob kurzer Besuch oder Tagesausflug, der Bürgerpark ist so riesig, dass man sich richtig Kondition erlaufen kann. Er wird nicht umsonst als grüne Lunge der Stadt Bremen bezeichnet und feierte am 28. Juni 2016 sein 150 jähriges Bestehen. Mit einer Fläche von mehr als 200 Hektar mit Liegewiesen, Wäldern, Spielplätzen und einem Tiergehege ist er gemeinsam mit dem Stadtwald Bremens das Erholungsgebiet Nummer 1, das sich von der Universität am Stadtrand bis zur Innenstadt erstreckt.

Vom Hauptbahnhof nimmst du einfach die Buslinie 26 oder 27 Richtung “Walle” und fährst 3-5 Minuten bis zur Bürgerpark-Haltestelle. Oder du läufst über den Hintereingang des Hauptbahnhofs einfach geradeaus weiter und gelangst innerhalb von 5 Minuten bis zum luxuriösen Parkhotel, welches man schon von Weitem nicht übersehen kann. Das Gelände ist gleichzeitig der Eingang zum Bürgerpark. Der Bürgerpark ist toll zum Erholen und für lange Spaziergänge.

Bremer Altstadt und das Schnoorviertel

By Jürgen Howaldt (Own work (selbst erstelltes Foto)) [CC BY-SA 2.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

By Jürgen Howaldt (Own work (selbst erstelltes Foto)) [CC BY-SA 2.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Die Altstadt im Zentrum Bremens ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Natürlich findet man dort auch eine kleine Statue der Bremer Stadtmusikanten an der Westseite neben dem Rathaus am Marktplatz. Das Rathaus selbst ist dabei aber wesentlich beeindruckender. Errichtet von 1405 bis 1410 und im 17. Jahrhundert mit einer Fassade im Stil der Weser-Renaissance versehen, zählt es zu einem der schönsten Rathäuser Deutschlands. Gemeinsam mit der Roland-Statue (Symbol für Recht und Freiheit) gehört es zum UNESCO-Welterbe der Menschheit.

By Thorsten Pohl = Thpohl (Photographed it myself in august 2004) [Public domain], via Wikimedia Commons

By Thorsten Pohl = Thpohl (Photographed it myself in august 2004) [Public domain], via Wikimedia Commons


Der sogenannte Schnoor ist das älteste Viertel der Stadt mit vielen kleinen Läden und Museen, nostalgischen Kneipen und gemütlichen Restaurants und blieb vom Flächenbombardement Bremens im Zweiten Weltkrieg verschont. Das älteste bis heute erhaltene Gebäude, die katholische Kirche St. Johann, wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Die winzigen Gassen sind eine kleine Sightseeingrunde auf jeden Fall wert! Hier lebten im Mittelalter überwiegend Fischer und Schiffer, als noch ein Seitenarm der Weser durch das Viertel floss.

Die Altstadt erreicht man vom Hauptbahnhof aus auch zu Fuß innerhalb von 15 Minuten. Ansonsten fährt zum Beispiel die Straßenbahnlinie 6 (Richtung Flughafen) direkt in das Bremer Herz. Die Station heißt “Domsheide”. Das Schnoorviertel erreichst du ebenfalls über “Domsheide”. Es versteckt sich hinter den Gebäuden an der Hauptstraße. Einfach mal einen Passanten nach dem genauen Weg fragen.

Mit der Regio kostenlos nach Bremen

Die Fahrt von Osnabrück nach Bremen dauert mit der Regionalbahn knapp 1,5 Stunden. Der erste Zug fährt wochentags schon um 04:17 Uhr und dann im Stundentakt. Der letzte Zug zurück aus Bremen nach Osnabrück fährt wochentags um 23:13 Uhr. Hier kannst du dir deine individuellen Abfahrtszeiten raussuchen. Beachte! Du musst im Suchfeld “Nur Nahverkehr” ankreuzen. IC und ICE sind nämlich nicht im Semesterticket enthalten.

Öffentliche Verkehrsmittel in Bremen

Achtung! Mit dem Semsterticket kannst du in Bremen leider nicht die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus oder Straßenbahn nutzen. Das Einzelticket kostet in Bremen ab 2,70 Euro. Die Tageskarte kostet 7,80 Euro. Bei zwei Personen kostet diese aber nur noch 10,40 Euro! Also vielleicht trommelst du ein paar deiner Kommilitonen zusammen, die dich begleiten!

Bremen ist vor allem im Sommer eine schöne Stadt. Klar, der Norden ist gefühlt selbst im Sommer vom Dauerregen geplagt, aber mit ein wenig Glück kann man einen wirklich entspannten Tag erleben. Ein Tagesausflug reicht, um sich den Stadtkern und die wirklich schöne Altstadt anzuschauen.

Achtung! Die Breminale geht bis 00:00/01:00h!! Der letzte Zug zurück fährt wochentags um 23.13 Uhr! Aber vielleicht möchtest du ja auch eine Nacht in Bremen verbringen? Das sogenannte “Viertel” oder “Steintor” bietet dafür so einige Kneipen und den ein oder anderen Club wie die studentische “Lila Eule“. Dieses Viertel erreichst du vom Hauptbahnhof direkt mit der Straßenbahn 10 bis zur Station “Sielwall”. Vor Ort kannst du dich sicher gut von den reservierten, aber entspannten Bremern beraten lassen, in welchen Laden man zu gehen hat.

Das Schloga Open-Air – Festival Nummer 3 auf dem Uni-Campus

Schon letzte Woche wurde der Schlossinnenhof der Universität zum Festivalgelände und über 1.000 Besucher feierten das zusammengestellte Line-Up des Fairytale-Festival. Die Noz hat im Anschluss Tim Vantol als den Geheimtipp des Abends angepriesen. Du kannst uns in den Kommentaren ja mal schreiben, welche Künstler du am besten fandest. Das Woanders Festival am kommenden Tag wurde leider von gießendem Regen heimgesucht. Aber dafür geht es morgen weiter!

Was ist das Schloga-Open Air?

Das Musikbüro Osnabrück e.V. hat sich den Platz zwischen EW-Gebäude und Mensa erbeutet und schenkt uns morgen neun Live-Bands ab 16:30 Uhr bei hoffentlich mildem Wetter. Wie gesagt – geschenkt/umsonst und draußen. Der Samstag steht also im direkten Duell: Schloga vs. drei Spiele der Gruppe E und F. Hier die selbstspielende Überzeugungsarbeit, dass du dich für das Schloga entscheidest. Die Überblick aller Bands.

Boozed (Rock/Indie)

Basement Apes (Rock n’ Roll)

Die Echsen (ex X-Sidaz) (HipHop, Funk, Electro)

Fenster auf Kipp (Indie-Punk)

Jon Sun (Indiepop)

Reineke Fuchs (Indie)

Snakeshit on a Plane (Grunge/Metal)

Im After-Showprogramm gibt es zwei Coverbands, die sich in Osnabrück auch schon einen Namen gemacht haben: Miron Aiden und Razor Smilez. Ab ca. 23:00 Uhr geht es dafür in den Uni-Keller, der sich mächtig füllen dürfte.

Oder lieber Fußball gucken?

Wenn du dich entscheidest, Fußball gucken zu wollen, haben wir hier für dich eine Übersicht zusammen getragen. Entscheide bedacht. Das Schloga ist auf jeden Fall einen Besuch wert, um sich einen Überblick über die angesagten regionalen Bands der letzten 10-15 Jahre zu verschaffen. Und die sind gut ausgewählt. Hier alle weiteren Infos.

Nach Rock am Ring-Abbruch: Festival-Wochenende in Osnabrück

Deutschland wurde von Tornados heimgesucht und das Rock am Ring Festival musste am Sonntagnachmittag wegen schwerem Unwetter abgebrochen werden. 90.000 verständnisvolle Fans (bei über 2.500 Reaktionen auf Facebook gab es lediglich 250 wütende Smileys(!!!) wie der Spiegel wissenschaftlich ermittelte) machten sich durch den Schlamm auf den Heimweg. Es wird von über 80 Verletzten nach den Blitzeinschlägen auf das Rock am Ring Gelände berichtet. Korn oder Black Sabbath, die aktuell auf weltweiter Abschiedstournee “The End” sind, hatten auf ihrem Rückflug hoffentlich keine allzuschweren Turbulenzen ohne plötzlich runtergeklappte Sauerstoffmasken für die mittlerweile wirklich alteingesessenen Rocker. Wie alt ist Ozzy noch gleich?

Doch die Aussichten sind gut. Trost in Sicht. Das kommende Wochenende bietet genügend Programm. Die Fußball EM 2016 steht auf einmal vor der Tür (denk an deine Tipprunden!) und in Osnabrück finden auf dem Schlossinnenhof der Universität das Fairytale sowie das Woanders Festival statt. Die Verbindung zu Rock am Ring ist natürlich absoluter Blödsinn. Dennoch muss man dem AStA der Uni hoch anrechnen, welch vielseitiges und interessantes Line-Up aufgestellt wurde. Mit der Gyp-Hop Band “Ohrbooten”, die sonst auch auf Rock am Ring spielen, der alles zerstörenden Ulk-Indie-Band “Kapelle Petra” aus dem Nashville in Nordrhein-Westfalen oder dem R’n’B-Pop Newcomer Lucas Newman, dem aktuellen Aushängeschild der IfM-Mucker (Institut für Musik), wird reichlich Abwechslung geboten. Und das Beste daran: Die Wetterprognosen verlauten Gutes! Zwar milde Temperaturen, aber sonnig soll es werden. Am Sonntag kannst du dann den ganzen Tag Open-Air zu Electro tanzen. Wie du das mit den Spielen der EM unter einen Hut kriegst? Frag mich etwas leichteres. Ich werde mich wohl zerreißen.

Fairytale Festival

Das Fairytale Festival auf dem Schlossinnenhof der Universität ist auch in diesem Jahr für alle völlig kostenlos. Am Samstag geht es um 14:30 Uhr los und es erwarten dich 10 Live-Bands auf zwei Bühnen. Den Start macht um 14:30h wie jedes Jahr eine Big Band. Hier ein Video-Überblick ohne große begleitende Worte.
Ohrbooten (22:30 – 23:45 Uhr)

Tim Vantol (21:30 – 22:30 Uhr)

Skalinka (20:30 – 21:30 Uhr)

Ego vs. Emo (19:30 – 20:30 Uhr)

Kapelle Petra (18:30 – 19:30 Uhr)

S.H.O.T (17:30 – 18:30 Uhr)

Psaikorillaz (16:30 – 17:30 Uhr)

Wucan (15:50 – 16:30 Uhr)

Lucas Newman (15:15 – 15:50 Uhr)

Ich bin ganz stark dafür, dass du als Hochschulstudent auf den Unicampus gehst und eine gute Zeit hast. Wie es aktuell aussieht, soll es ein sonniger Tag bei milden Temperaturen werden. Beste Voraussetzung die ganze Hochschulentourage zusammen zu trommeln und dieses Festival mitzunehmen.

After-Show-Party

Wer im Anschluss tanzen will, kann das auf der After-Show-Party im großen EW-Gebäude der Uni machen. Drei DJ’s werden ab 23:00 Uhr auflegen. In den letzten Jahren war es voll! Sehr voll! Schau vorbei.

Woanders Festival 2016

Auch am Sonntag wird der Schlossinnenhof der Universität zum Festivalgelände. Bei hoffentlich gutem Wetter wird Open Air zu Electromusik getanzt. Mehrere DJ’s legen zwischen 12:00 – 20:00 Uhr auf: Schoo & Rauer, Kafka Esk, MarciK, Zini & Ed, Herr Matthias und HanLoLo. Eintritt kostet dich 5-8 Euro. Du entscheidest an der Kasse wie viel du entbehren kannst.

Hochschulkino am Montag: “Er ist wieder da” – Hitler im Jahr 2011

Letztes Jahr wurde Adolf Hitler, gespielt von Oliver Masucci, zum Leben erwacht und erklomm die deutschen Kinocharts. Die für den 66. Deutschen Filmpreis 3fach-nominierte Komödie, unter anderem in der Kategorie “Bester Film”, wird am Montag um 20:00 Uhr im Hochschulkino gezeigt.

Die Romanvorlage von Timur Vermes wurde 2012 zum Spiegel-Bestseller. Die Filmadaption, in dem Hitler im Jahr 2011 in Berlin Mitte wiedererwacht, zog im letzten Spätherbst mehr als 2,4 Millionen Besucher in die Kinosäle und war damit der erfolgreichste Film des Jahres. Laut Filmstarts haben die deutschen Produktionsfirmen Mythos Film und Constantin Film sogar die Rechte für ein italienisches Remake verkaufen können, in dem dann Benito Mussolini zurückkehren soll.

Worum geht’s?

Die Welt hat sich weiter entwickelt, wohingegen der mittlerweile 69-jährige Adolf Hitler der Gleiche geblieben ist. Doch der zornige Ex-Diktator wird nicht ernst genommen. Er wird wird für einen verdammt witzigen Imitator gehalten, so dass er über verschiedene Zufälle und Umstände letztlich zum Comedy-Fernsehstar wird. Seine neue Popularität beim Fernsehpublikum soll ihm zu neuer Macht verhelfen. Und die Medien unterstützen ihn dabei – es geht schließlich alles um die Quote! Für die Darbietung als Hitler wurde Oliver Masucci für die “beste männliche Hauptrolle” beim Deutschen Filmpreis 2016 nominiert.

Komm rum, du bist eingeladen! Wegen technischer Probleme wird der Film nicht wie gewohnt in der Caprivi-Lounge gezeigt. Stattdessen wird auf Raum CN0005 ausgewichen (ebenfalls am Capriv-Campus). Der Eintritt ist lediglich 1,50€ (+ 0,50€ einmaliger Semesterbeitrag). Einlass ab 19:45 Uhr. Organisiert wird das Ganze von der Fachschaft WiSo.

Bandcheck Terrassenfest 2016: Tag 2

Was passiert am zweiten Tag auf dem Terrassenfest? Nach einem grandiosen Eröffnungstag (hier der Bandcheck zum Montag) wirst du dir denken: “Geil, noch mal!” – und sei es unter Schmerzen. Du bist hart. Und du wirst mit HipHop/Rock/Punk, Indie/Ska und einem Secret Act belohnt.

Secret Act?

Secret Act?

Quelle: terrassenfest.de

Ein mysteriöses Bild ziert das Line-Up von Tag 2 auf www.terrassenfest.de. Die App schweigt noch spannungserfüllend. Welche Überraschung hält das Team in diesem Jahr bereit? Ist es wieder Echo-Gewinner Robin Schulz, der letztes Jahr am Terrassenfest-Dienstag plötzlich die Bühne stürmte? Oder Axl Rose, der AC/DC nun auf Tour begleitet? Vielleicht macht Jan Böhmermann Urlaub in Osnabrück? 😉 Es ist das Jahr der großen Überraschungen! Aber nun zum Wesentlichen…

Fenster auf Kipp und Bordsteiner

Den Anfang machen Fenster auf Kipp und werden von Bordsteiner unterstützt. Die erste EP der Osnabrücker Jungs heißt “Zeitsprung” und behandelt das Thema Erwachsen werden. Folgende Worte fallen in der musikalischen Selbstbeschreibung:

“Raubzug, Gangbangparty und Rummelbesuch.”

Das gehört offenbar alles ganz wesentlich dazu und spielt sich irgendwo zwischen Großstadt-Eskapismus und Provinztreue ab. Und wirklich, das könnte ein gelungener Opener sein.

Home to Paris

Im Mittelteil gibt es eine vielversprechende Ska-Band aus Münster, die auch im letzten Jahr schon das Publikum begeistern durfte. Home to Paris verbinden Indie-, Balkan- und Funkeinflüsse miteinander – also tanzbar! Der Promotext verspricht ein “regelrechtes Soundfeuerwerk” von der achtköpfigen Truppe, die ihre neue LP “Leistungskurs Singen und Klatschen” vorstellen wird. Als Kostprobe gibt es den Song “Sad Boy” von 2011.

Finale!

Der Secret Act macht den Showdown. Weil wir aber gar keinen Schimmer haben, wer das sein könnte, gibt es jetzt einfach ein Musikvideo von Mark Wahlberg, der früher erfolgreicher Rapper war und welches ausnahmsweise in deinem Land verfügbar ist.

Fortsetzung folgt.

Terrassenfest, Staffel 41 – Eine kleine Übersicht!

Gut besuchte Vorlesungsräume, ausgeschlafene Studis und engagierte Mitarbeit werden in der letzten April-Woche nur selten zu finden sein. Grund dafür ist das alljährlich stattfindende und weit über die Grenzen Osnabrücks bekannte Terrassenfest, welches von Studierenden und Alumni organisiert und vom 25.-27.04. auf dem Vorplatz der Mensa Westerberg stattfinden wird.

Was erwartet mich?

Der Ausnahmezustand. Und das zu Recht! Das allseits beliebte Fest feiert in diesem Jahr 41-jähriges Bestehen. Ein Grund mehr auf die ein oder andere spannende Vorlesung zu verzichten und sich schöne Stunden mit deinen Kommilitonen und ein paar Bierchen zu gönnen. Doch das Terrassenfest hat wie immer noch einiges mehr zu bieten. So gibt es jeden Morgen ein ausgiebiges Frühstück, gefolgt von vielen weiteren coolen Aktionen.

Wenn du nicht vollständig auf neu erworbenes Wissen verzichten möchtest, werden ein Cocktail-Kurs, ein Massage-Kurs oder auch ein Gebärdensprach-Kurs angeboten. Als Special gibt es dann den 1. Osnabrücker Hörsaal-Slam, eine Kurzfilm-Vorführung oder auch den gut besuchten Charity-Lauf. Zudem wird zusammen mit Campus ohne Grenzen ein Austausch der Kulturen stattfinden. Das Abendprogramm hält Musik von bekannten Bands aus Osnabrück und dem Umland bereit. Anschließend übernehmen DJs die tobende Partymenge und es wird bis spät in die Nacht gefeiert.

Mach mit!

Seit Freitag kannst du dich unter terrassenfest.de für die legendären Helfer-Schichten eintragen. Neben einem schicken Shirt und einem Verzehrgutschein erhältst du Eintritt zum berühmt berüchtigten Helfer-Fest. Außerdem sind die Anmeldungen für die ersten Workshops und Turniere bereits online. Keine Sorge: Wir stecken dir die Tage noch mehr Infos zu! 😉

Das Geheimnis ist gelüftet – die Night findet am Hafen statt

Es ist das Gala-Event des Jahres: die Night of the Graduates. Alljährlich werden die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät WiSo mit einer aufwändig inszenierten Abendveranstaltung und einer anschließenden Party verabschiedet. So einen Andrang wie in diesem Jahr gab es noch nie. Die Veranstaltung war bereits vor zwei Wochen ausverkauft. Doch es gibt noch eine Möglichkeit sich in Schirm, Charme und Melone zu schmeißen und der Sause beizuwohnen: die Late-Night. Nach dem offiziellen Teil um 22:30 Uhr darf jedermann für schlappe 8€ mit Band und DJ durch die Nacht feiern.

Wie es letztes Jahr war?

Infos zur Anfahrt und alles Weitere auf www.night-of-the-graduates.com.

Große Feierei bei Campus ohne Grenzen

An diesem Freitagabend sind immer weniger Menschen am Caprivi-Campus anzutreffen, nach und nach erlöschen die Lichter der Hochschule. Nur in der Caprivi-Lounge (kurz CaLo) herrscht noch rege Betriebsamkeit. Seit dem Nachmittag räumen und dekorieren wir, füllen die Kühlschränke und sind voller Spannung, was uns wohl heute Abend erwarten wird. Werden wohl ein paar Menschen zu unserem interkulturellen Abend kommen, zu der wir – das Campus ohne Grenzen-Team – Studierende und Geflüchtete eingeladen haben?

Überraschung!

Als ich mich um kurz vor acht auf den Weg mache, eine Gruppe von Flüchtlingen von der Unterkunft in der Landwehrstraße abzuholen, trudeln schon die ersten Gäste ein. Doch was mich erwartet, als ich eine Stunde später auch in der CaLo eintreffe, übertrifft alles: Der Raum ist erfüllt von neugierigen, schwatzenden und lachenden Menschen verschiedenster Herkunft.

Eigentlich wäre nun Zeit für die öffentliche Begrüßung, doch ich traue mich gar nicht so wirklich die gute Stimmung mit unserem geplanten Programm zu stören. Ein paar Worte zum Projekt sind schnell gesagt und die Spiele, die wir uns zum Eisbrechen überlegt haben, werden auf das Nötigste zusammengeschrumpft. Die waren außerdem für wesentlich weniger Menschen ausgelegt! 😉

Verschiedene Kulturen und gleiche Träume

Adnan hilft uns bei der Übersetzung ins Arabische (Danke!) und so kann man bald sein eigenes Wort nicht mehr verstehen, als sich angeregt über Sport, Essen und große Träume ausgetauscht wird.

Den musikalischen Auftakt macht Sam aus dem Campus ohne Grenzen-Team mit ihrem ersten selbstgeschriebenen Song und Jess und Linus geben einen kleinen Ausschnitt deutscher Poplieder zum Besten. Arm in Arm schunkeln wir zu Anna Depenbuschs „Tim liebt Tina“ und beim Lalala-Refrain sind alle dabei. Spätestens als Tarek sein Handy an die Anlage ansteckt, hebt es jeden aus den Stühlen. Tanzend, laut lachend und klatschend wird die Temperatur in der CaLo binnen zehn Minuten auf gefühlte 100 Grad erhöht.

Am Schluss packen alle beim Aufräumen mit an, es werden Handynummern ausgetauscht und sich schon für das nächste Mal verabredet. Das Campus ohne Grenzen-Team dankt allen für diesen schönen Abend. Wir haben viele neue Freunde gefunden und hoffen, euch bald wieder zu sehen.

 Herzlich willkommen in Osnabrück und an der Hochschule!

Vier Tipps für die Kalenderwoche 41

Oktober – da war doch was. Alle Welt spricht die Sprache eines entzückenden Bundeslandes im Südosten Deutschlands. So ließ sich auch die Mensa nicht nehmen die Uni-Erstis mit “Iss guad!” zu begrüßen. Semmelknödel, Spätzle, Sauerkraut!  Do legst di nieda. Da verzeihen wir doch mal glatt die verkürzten Öffnungszeiten. Und die Einstellung der täglichen Ration Currywurst aus dem letzten Semester gleich mit. 😉

Du willst nicht zum Oktoberfest?

Hmm, vielleicht ist das ja garnicht mal die schlechteste Idee. Dir steht nämlich eine sehr abwechslungsreiche Woche bevor. Und falls dich dann doch die Gaudi überkommt, haben wir auch noch was für dich…

Dienstag

Doch wie beginnt man am besten eine Anti-Wiesn-Woche? Mit starkem Kulturgut! Morgen laden Seda Devran und Adrian Müller zu ihrem Examenskonzert ein. Neben der Blues Company erwartet dich dort Sedman Five, Dren Jay – geile Hunde sowie “Chato!”. Das Ganze findet ab 18:30 Uhr im Haus der Jugend statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch

Am Mittwoch geht es in Haste mindestens so lustig zu wie in einem Oktoberfestzelt. Diesmal zwar ohne Helene, dafür aber mit dem Sound der 90er Jahre, laden die Fachschaft und die Studiengänge MBGA und BGB zur legendären HR-Party. Für Studis ist der Eintritt frei, der Rest muss leider draußen bleiben. Inoffizieller Dresscode: Karo-Hemd.

Mittwoch bis Sonntag

Ein ganz besonderes Schmankerl ist das 30. Unabhängige Filmfest Osnabrück, welches von Mittwoch bis Sonntag stattfindet. Morgen kannst du noch von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr günstige 3er-Tickets in der Mensa abstauben. Abseits des Hollywood-Mainstreams hat sich das Filmfest zu einer bedeutenden Einrichtung mit fast 6000 Besuchern gemausert. Zur Einstimmung sei dir der obige Trailer empfohlen. Zudem gibt es weitere Informationen beim NDR.

Donnerstag

Falls du Bock hast ein Rennauto zu bauen, bist du sehr herzlich beim IRTe eingeladen. Beim Infotag gibt es neben Bier und Tier einige Infos über das Team und wie du mitmachen kannst. Schau einfach ab 18:00 Uhr vorbei. Mehr Infos hier.

Ja mei!

Einiges los die Woche. Die übrige Zeit verbringst du natürlich schön brav mit lernen. Oder du triffst die Unileute in deren Ersti-Woche. 😉 Servus.