Von der Nordsee bis zum Harz – Mit dem Semesterticket einmal quer durch Niedersachsen

Kommst du direkt aus Osnabrück? Wenn nicht, dann geht es dir wie vielen deiner Kommilitonen auch, denn die meisten Studis kommen nicht direkt aus unserem schönen Studienort. Was aber tun, wenn das zu Hause doch mal ruft oder Mutti mal wieder die Wäsche waschen soll? Na klar, rein in die Bahn und ab nach Hause – wären da nicht die teuren Fahrkartenpreise. Zum Glück hat sich bereits das Verkehrsreferat des AStA um dieses Problem gekümmert. Es wurden Verträge mit den Verkehrsunternehmen geschlossen, die aufgrund der Vielzahl an reisenden Studis günstige Pauschalpreise enthalten. Insgesamt zahlst du nun pro Semester also nur noch 172,44 € (Standort Osnabrück) bzw. 141,71 € (Standort Lingen) für dein Semesterticket im Rahmen deines Semesterbeitrages. Da das Semesterticket auf dem Solidarmodell beruht, ist der Erwerb für alle immatrikulierten Studierenden verpflichtend. Das Semesterticket ist in deiner CampusCard enthalten.

Wo du damit fahren darfst?

Grundsätzlich darfst du mit allen Zügen der DB Regio Niedersachsen (inklusive S-Bahn Hannover – nicht die Straßenbahn „ÜSTRA“), der Westfalenbahn und des Metronoms fahren. Weiterhin ist es Studis erlaubt einzelne Strecken des erixx und der NordWestBahn zu nutzen. Die Nutzung der etwas schnelleren Verkehrsmittel wie z.B. ICE und IC sind dir leider nicht vergönnt, aber dadurch bleibt dir in den Regionalzügen umso mehr Zeit für spannende Dinge, wie die vorbeiziehende Landschaft zu bewundern, dich zurückzulehnen und das Verhalten der Mitreisenden wie im Kino zu verfolgen oder einfach nur den verlorenen Schlaf der letzten Woche nachzuholen. Also, immer positiv denken! 😉

In die Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs von Städten mit Ausnahme von Osnabrück solltest du ebenfalls nicht ohne Fahrschein einsteigen, da dir das ebenfalls gewissen Ärger einbringen würde. Aber jetzt wieder zu den Verkehrsmitteln, die du problemlos nutzen kannst. Als Studi am Standort Osnabrück kannst du alle Busse der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück inklusive Flughafenbus sowie der Verkehrsgemeinschaft Münsterland für die Buslinien in den Gemeinden Hörstel, Ibbenbüren, Lengerich, Lienen, Lotte, Mettingen, Recke, Tecklenburg und Westerkappeln nutzen. Solltest du am Wochenende oder an Feiertagen (Samstag 00:00 – Sonntag 23:59) Besuch bekommen, so hast du sogar die Möglichkeit deinen Gast in deiner Begleitung kostenfrei in den Bussen des VOS mitzunehmen.

Wofür du den Bus braucht? Na nimm doch zum Beispiel die Linien 21, 32 oder 33 um vom Neumarkt zum Rubbenbruchsee (Haltestelle Barenteich) zu kommen oder spring in die Linien 581 oder 582 für eine Fahrt zum Osnabrücker Piesberg (Haltestelle Industriemuseum). Sollte dir eher nach einem Besuch im Zoo sein (Haltestelle Osnabrücker Kreishaus/Zoo), so steht für dich die Linie 21 bereit. Diese sowie auch die Linie 22 bringen dich auch unter der Woche trockenen Fußes auf den Westerberg zur Hochschule (Haltestellen Caprivistr., Hochschulen Westerberg).

Studis aus Lingen stehen die Busse der Verkehrsgemeinschaft Emsland-Süd, das LiLi-Busnetz und die Buslinien 161 und 165 in die Grafschaft Bentheim zur Verfügung. In Osnabrück dürfen sie mit ihrem Semesterticket in Busse der Linien 21 und 22 des VOS mitfahren.

Solltest du dir mal nicht sicher sein, ob du eine bestimmte Strecke mit deinem Semesterticket befahren darfst, so kannst du einfach den Netzplan aufrufen und nachschauen. Dort sind alle Strecken detailliert aufgezeichnet und du findest noch ergänzende Infos zu deinem Semesterticket.

Was passiert mit dem Ticket bei einem Auslandssemester?

Da du während eines Auslandssemesters (mind. 6 Monate) natürlich keinerlei Nutzen aus diesem Ticket ziehen kannst, hast du anschließend die Möglichkeit dir den gezahlten Betrag wieder zurückerstatten zu lassen. Den Antrag auf Rückerstattung kannst du hier direkt online abrufen.  Zusammen mit den geforderten Nachweisen ist er beim AStA einzureichen (gerne auch per Mail an asta-verkehr@hs-osnabrueck.de). Selbige Möglichkeit besteht auch für Studierende, die einen Schwerbehindertenausweis besitzen und für Studis, die exmatrikuliert wurden.

Nicht vergessen: Validierung!

Bei der Nutzung deines Semestertickets solltest du immer auf die Gültigkeit achten, die auf deiner CampusCard abgedruckt ist. Vor jedem neuen Semester musst du deine Karte validieren, sprich einen neuen Gültigkeitszeitraum auf die Karte drucken lassen. Dieses funktioniert durch den TRW-Streifen (Thermo-Rewrite), der auf deiner CampusCard klebt und – wie der Name schon sagt – wiederbeschreibbar ist. Vorher musst du dich jedoch erst ordnungsgemäß zurückgemeldet haben. Eine Validierungsstation findest du im Gebäude AC (in der Nähe des Studierendensekretariates) sowie in der Zentralbibliothek auf dem Campus Westerberg, auf dem Campus Haste in der Nähe der Bibliothek (Gebäude HR) und im Gebäude “Studentisches Arbeiten” (Halle I/II, Gebäude KH) auf dem Campus Lingen.

Also, nutz doch einfach mal wieder die Gelegenheit und statte deiner Familie und deinen Freunden zu Hause einen Besuch ab oder geh auf Reisen und entdecke, wohin du mit deinem Semesterticket fahren kannst!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar