Von Haste nach Lingen – Deine Fachschaft bei Campus in Concert

Der Campus in Haste wirkte in diesen Tagen verlassen. Und das konnte nur einen Grund haben: Es ist Blockwoche! Am Campus in Lingen sah das allerdings ganz anders aus. Die Fachschaft MKT und der AStA haben zusammen mit vielen Helfern zum ersten Mal in der großen Campus-Halle Campus in Concert veranstaltet. Alle Hochschul-Studis wurden zu diesem Event herzlich eingeladen.

Wo ist eigentlich Lingen?

„Nun denn…“, dachte sich eine kleine Gruppe Hasteraner. „In Lingen gibt es Party, Musik und Bier. Wir waren ja noch nie dort (Wo ist eigentlich Lingen?), dann lass’ doch mal hin!“ Gesagt – getan. Auf ins ferne Emsland – oder genauer gesagt: In eine der drei Ecken des Gülledreiecks, in dem angeblich der Schnaps und das Trinken erfunden worden ist.

Eine gesellige Stunde Zugfahrt dauert es bis zum Lingener Bahnhof, von dem man direkt den modernen Campus sieht. In der riesigen Halle fühlt man sich zwar ganz klein, aber dennoch sehr wohl: Viele Menschen, fröhliche Musik und tatsächlich einige bekannte Gesichter. Zur großen Überraschung gab’s sofort das “Haster dunkel” in die Hand und wir fühlten uns direkt heimisch. Die Lingener wissen, wie man sich Freunde macht! 😉

Beeindruckende Architektur vs. ländliches Flair

Auf diesem wirklich großen Campus, in dem einst Lokomotiven ausgebessert wurden, studieren heutzutage rund 2.000 Studierende. Nach der Stilllegung des Lingener Eisenbahnausbesserungswerkes Anfang der 90er wurde kräftig saniert und seit 2010 sind hier nun das Institut für Duale Studiengänge, das Institut für Management und Technik und das Institut für Kommunikationsmanagement unter einem Dach vereint. Zusammen (mit dem Institut für Theaterpädagogik in der Altstadt) bilden sie die Fakultät Management, Kultur und Technik (MKT) der Hochschule Osnabrück. Die Stahltragwerk-Konstruktion der Halle ist 200 Meter lang, 56 Meter breit und knapp 15 Meter hoch. Wieder was gelernt. Das totale Kontrastprogramm zu unserem ländlichen Campus in Haste. Aber eins sei gesagt: Lingen ist absolut eine Reise wert! Bei so viel gigantischem Bauwerk kann man auch über die grünen 80er-Jahre Fliesen hinweg sehen. 😉

Konzert-Feeling

Mit einem Hopfensaft in der Hand standen wir dann vor der Bühne und lauschten den Musikern. Die Halle füllte sich stetig und auch der Dekan der Fakultät MKT stieß irgendwann dazu. Er war sichtlich erfreut, dass auch Studierende aus Osnabrück den Weg nach Lingen gefunden haben und wünschte uns Hasteranern viel Spaß beim Feiern. Wir genossen den Abend und die gute Musik, welche uns von diversen Musikern und Gruppen des Instituts für Musik geboten wurde. Leider ging die Zeit viel zu schnell um! Im letzten Zug um kurz nach 22:00 Uhr (Oh ja, das ist echt sehr früh…) fuhren wir wieder in unser Osnabrooklyn.

Wiederholung erwünscht!

Vielen Dank an das Team aus Lingen für dieses tolle Campus-Konzert. Die Location war perfekt, das Event gut organisiert und die Musik erste Sahne. Doch wären wir mit einem ganzen Bus voller Hasteraner angereist, hätte der eine Bierwagen nicht gereicht! 😉


Wenn noch jemand aus Osnabrück zum Campus in Concert gereist ist, kann er die Eindrücke und/oder Bilder gerne in die Kommentare posten!

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar